Zu abwartend, zu viele Fehlpässe

MTV Engelbostel bringt 2:0-Führung nicht über die Runden

Der Bezirksligist MTV Engelbostel-Schulenburg musste am Sonntag in Döhren die dritte Niederlage in Folge hinnehmen. Coach Adrian Wünschmann hatte vor der Partie gewarnt und gefordert, drei Punkte mitzunehmen, um nicht noch unten reinzurutschen und ruhige Ostern zu haben. Nach dem 2:3 in Döhren müssen die MTV-Kicker sich nun wieder auf das Wesentliche konzentrieren und schnellstmöglich dreifach punkten. In Hannovers Süden begannen die „Füchse“ abwartend und überließen den Hausherren die Spielkontrolle. Dabei leisteten sich die Engelbosteler aber zu viele Fehlpässe im Spielaufbau. Umso überraschender dann die Führung nach einer Ecke von Jan Schewe durch Philipp Lyding, der nach einem Gewusel aus fünf Metern traf (20.). Nur fünf Minuten später bediente Wladislaw Schmidt mustergültig Kai Bussius, dessen Querpass Hendrik Göhr zu Jan Schewe weiterleitete, der aus acht Metern unter die Latte zum 2:0 vollendete. In der Folgezeit lief ein Konter nach dem anderen, doch teilweise hochklassige Chancen zum 3:0 wurden nicht genutzt. Im Gegenteil: Nach einem langen Einwurf und einer Unachtsamkeit nutzten die Hausherren die Überzahl. Zwar konnte MTV-Keeper David Gosewisch den ersten Schuss noch abwehren, aber beim Nachschuss war er chancenlos (40.). Nach der Pause drückten nun die Niedersachsen weiter auf den Ausgleich und der MTV tat sich schwer, wieder Kontrolle bzw. Zugriff auf das Spiel zu bekommen. Mit einem satten 18 Meterschuss konnte Döhren (53.) dann ausgleichen. Nun war es ein offener Schlagabtausch. Hendrik Göhr wollte uneigennützig auf Wladislaw Schmidt querlegen, doch der wurde gestört. Der Treffer fiel dann leider auf der anderen Seite. Nach einem Freistoß köpfte ein Döhrener aus sechs Metern freistehend ein (75.). In den letzten Minuten versuchte der MTV noch einmal alles, ohne jedoch den Ausgleich zu erzielen. Einmal zappelte der Ball im Netz, aber der Assistent entschied auf Abseits. Eine ganz knappe Sache.
Am kommenden Sonnabend, 23. April (15 Uhr), gastieren die MTVer beim Spitzenteam OSV Hannover, ehe es dann am Ostermontag, 25. April (15 Uhr), am heimischen Stadtweg gegen den SV Hiddestorf um wichtige Zähler geht. Hier kann Wünschmann wieder auf den zuletzt gesperrten Kapitän Sascha Dubiel und vielleicht auch auf Mike Prelle und Dennis Driemel zurückgreifen.
So haben sie gespielt: Gosewisch, Akinci, Bohne (Sokal), Schustereit, Dyballa, Lyding (Krüger), Bussius, Schmidt, Deichmann (Ögün), Schewe, Göhr