Zu Gast bei Maria Flachsbarth

Landfrauen aus Langenhagen unterwegs

Langenhagen. Auf Einladung der CDU-Bundestagsabgeordneten Maria Flachsbarth besuchten 50 Frauen des KreislandFrauenverbandes die Bundeshauptstadt Berlin.
Den Damen wurde im Laufe der drei Tage ein umfangreiches und abwechslungsreiches Programm geboten, das mit einem Besuch im Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft begann - Maria Flachsbarth ist parlamentarische Staatssekretärin in diesem Haus. Neben einer politischen Stadtrundfahrt stand an diesem Tag auch ein abendlicher Besuch des Bundeskanzleramtes auf dem Programm.
Im Rahmen des Besuchs des Deutschen Bundestages erlebten die Teilnehmerinnen am zweiten Tag eine lebhafte Plenardebatte während der Haushaltsberatungen, an der neben mehreren Ministern auch die Bundeskanzlerin teilnahm. Der anschließende Kuppelbesuch ermöglichte bei strahlendem Sonnenschein einen weitläufigen Ausblick auf die Bundeshauptstadt. Eine Führung im sogenannten Tränenpalast, dem Bahnhof Friedrichstraße, gewährte den Landfrauen ebenso einen intensiven Einblick in die deutsch-deutsche Geschichte wie einen Tag später der Besuch der Gedenkstätte Lindenstraße, einem ehemaligen Untersuchungsgefängnis der Stasi in Potsdam. Der Besuch der brandenburgischen Landeshauptstadt mit Besichtigung der Gedenkstätte Potsdamer Abkommen (Schloss Cecilienhof) und einem abschließenden Rundgang durch die Altstadt von Potsdam (Holländisches Viertel) rundeten die Berlinreise ab.
So fuhren die Landfrauen mit vielen Eindrücken und neuen Erkenntnissen wieder zurück nach Hannover.
Der KreislandFrauenverband Hannover besteht aus den LandFrauenvereinen Barsinghausen, Engelbostel und Umgebung, Gehrden-Ronnenberg, Krähenwinkel-Godshorn sowie Seelze-Harenberg.