Zum Mitmachen einladen

Afra Gamoori bittet um Ideen und Anregungen auf Postkarte

Langenhagen. Mit der Veröffentlichung der neuen Webseite von Bürgermeisterkandidatin Afra Gamoori unter www.afragamoori.de startet der Auftakt zur Erstellung eines neuen Programms für Langenhagens Zukunft. Neben Informationen zur Person und ihrer politischen Arbeit ist eine Online-Umfrage zu finden, an der alle Langenhagener teilnehmen können. „Ich möchte wissen, was sich die Menschen für Langenhagen wünschen. Denn mich bewegt, was die Menschen hier vor Ort konkret bewegt. Als künftige Bürgermeisterin sehe ich es als meine Aufgabe an, zuzuhören, die Probleme anzupacken und für Langenhagen zu arbeiten.“ Wir haben konkrete Vorstellungen für Langenhagen, aber wir wollen auch wissen, was die Menschen bewegt. Dem Langenhagener ECHO liegt in dieser Woche eine Postkarte bei, in der Gamoori die Bürger bittet, Ideen und Anregungen an die Langenhagener Politik der Bürgermeisterkandidatin mitzuteilen. Dies können Vorschläge, Wünsche, aber auch Probleme sein, die die Bürger bewegen. Die Postkarte können die Bürger einfach an den SPD-Ortsverein zurücksenden.
Die SPD Langenhagen setzt ihren Weg des neuen Stils fort. Die Partei präsentiert ein neues Löwen-Logo angelehnt ans städtische Wappenzeichen in roter, moderner Faltoptik und möchte die „Bürgerpartei Nummer eins“ werden. Nach Meinung der SPD-Doppelspitze Anja Sander und Tim Julian Wook setze sich Gamoori wie eine Löwin mutig, fleißig und durchsetzungsstark für das Wohl der Gemeinschaft ein. „Wie sich unsere Stadt weiterentwickelt, ist eine Frage, die wir mit allen Bewohnern gemeinsam beantworten wollen. Deswegen ist es uns wichtig, mit allen in der Stadt lebenden und arbeitenden Menschen zu sprechen und sie auf dem Weg in eine bessere Zukunft mitzunehmen“, erklärt Co-Vorsitzende Sander.
Zu einer modernen und neuen Politik gehöre nach Auffassung des Co-Vorsitzenden Tim Julian Wook ein Miteinander auf Augenhöhe und mehr Respekt für alle Beteiligten. „Wir wollen nicht nur für die Menschen, sondern auch mit ihnen gemeinsam eine neue Zukunft gestalten. Dabei können sich alle so viel sie möchten einbringen. Je mehr Leute mitmachen, umso mehr freuen wir uns. Da dies momentan nicht in Präsenzveranstaltungen geht, habe man den Weg einer postalischen und gleichzeitigen Online-Befragung gewählt,“ betont Wook.
Neben der neuen Homepage und der Postkarte können Ideen, Kritik und Anregungen auch gerne direkt an die Bürgermeisterkandidatin per E-Mail via kontakt@afragamoori.de, über das Bürgertelefon unter (0151) 40 32 56 44 oder die sozialen Medien gerichtet werden.