Zur documenta 13 nach Kassel

Kunstverein und Volkshochschule unterwegs

Langenhagen. Highlights der zeitgenössischen Kunst gibt es derzeit wieder in Kassel zu sehen, wo die im Rhythmus von fünf Jahren stattfindende documenta wieder viele Menschen anzieht. 100 Tage lang steht Kassel im Mittelpunkt der internationalen Kunstszene. Eine Studienfahrt der VHS und des Kunstvereins mit ausführlicher Führung vor Ort am Sonnabend, 18. August, von etwa 9 bis gegen 19.30 Uhr bietet Gelegenheit, an diesem weltweit wichtigsten Ereignis der Gegenwartskunst teilzunehmen. Das Konzept (das keines sein will) der documenta-Leiterin Carolyn Christov-Bakargiev mit seiner wurde bereits im Vorfeld kontrovers diskutiert. Nun können sich Kunstinteressierte selbst ein Bild machen.
Da die documenta neben den traditionellen Hauptorten Fridericianum, documenta-Halle und Neue Galerie auch in diversen anderen Räumen ( wie Ottoneum, Orangerie, Grünflächen der Karlsaue) stattfindet, sollten Besucherinnen und Besucher an wetterfeste Kleidung und festes Schuhwerk denken.
Der Preis der Studienfahrt beträgt 56 Euro inklusive Eintritt und Führung. Hinzu kommen 39 Euro für die Bahnfahrt. Nähere Informationen erhalten Interessierte unter der Telefonnummer (0511) 7307 9703. Anmeldeschluss ist der 31 Juli.
Anmeldungen nehmen die Geschäftsstellen der Volkshochschule im Eichenpark und im „Treffpunkt“ persönlich, schriftlich, per Fax (7307-9718 oder 9716) oder per e-mail (info@vhs-langenhagen.de) entgegen.