Zuwanderer absolvierten Test

Einen wichtigen Schritt für die Integration leisteten die Kurs-Teilnehmer mit dem Erlernen der deutschen Sprache.

Erfolgreiche Deutsch-Prüfung an der VHS

Langenhagen. Grund zur Freude haben 56 Teilnehmer von vier Deutsch-Integrationskursen. In unterschiedlich langen Zeiträumen haben sie, teilweise ohne jegliche Vor­kennt­nisse, an der VHS Deutsch gelernt, den „Deutsch-Test für Zuwanderer“ abgelegt, und nun halten sie stolz ihr Zeugnis in Händen.
Das Bestehen dieser anspruchsvollen Deutsch-Prüfung, die etwa dem Stand der Mittleren Reife entspricht, ist eine Voraussetzung für den Erwerb der deutschen Staatsbürgerschaft. Gemeinsam mit den erfolgreichen Teilnehmern freute sich auch Bürgermeister Mirko Heuer, der gemeinsam mit VHS-Leiterin Annette von Stieglitz und Regionalkoordinator Janosch Prekowski vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge mit anerkennenden Worten die Zeugnisse überreichte.
Programmbereichsleiter Bernd Blauert-Segna unterstrich das hohe Engagement der in den Deutsch-Kursen tätigen Lehrkräfte sowie die Unterstützung des Mehr-Generationen-Hauses bei der kursbegleitenden Betreuung von Kleinkindern, die vielfach erst den Besuch von Deutsch-Kursen möglich mache.
Allerdings räumte Bernd Blauert-Segna ein, dass die Zahl qualifizierter Lehrkräfte nicht mit der steigenden Nachfrage nach Deutsch-Kursen Schritt halten könne. Dies gelte nicht nur für Langenhagen, sondern auch für den größten Teil Deutschlands. Wartezeiten seien daher leider die unvermeidbare Folge.
In Langenhagen haben bei den Deutsch-Integrationskursen die Teilnehmer mit dem Herkunftsland Syrien mit 29 Prozent die Teilnehmer aus dem Herkunftsland Polen mit 23 Prozent im Anteil abgelöst. Gleichzeitig ist der Männeranteil auf rund 40 Prozent angestiegen.