Zwei Rekorde beim Lions-Adventskalender aufgestellt

Der Lions-Club Langenhagen hatte Sponsoren eingeladen, um Danke zu sagen: Willi Hicking (von links), Hans-Gerhard Knieß, Reinhard Spörer und Petra Brandt vom ADFC, Susanne Oventrop vom Studienkreis, Sven Stieger vom ADAC sowie die Lions-Mitglieder Marieluise Knieß und Alexander Machill. (Foto: O. Krebs)

Vorschläge für unterstützenswerte Projekte sind immer willkommen

Langenhagen (ok). Seit zehn Jahren bringt der Lions-Club Langenhagen seinen Adventskalender in der Vorweihnachtszeit auf den Markt, und noch nie war die Beteiligung so groß wie dieses Mal. Insgesamt 244 Bilder haben Kinder aus 14 Klassen in fünf Grundschulen sowie der Malschule Paliga unter dem Motto „Tiere in einer Winterlandschaft“ eingereicht. Die Mitglieder des Lions Clubs haben sich letztendlich für das Motiv „2 Pinguine“ von Lena Hassan aus der Grundschule Engelbostel entschieden. Und auch die Auflage war so hoch wie noch: Hatte der Lions Club vor einer Dekade mit 2.000 Stück begonnen, waren es im vorigen Jahr 3.500. „Die Kalender waren innerhalb von zwei Wochen ratzfatz ausverkauft“, erzählte Lions-Mitglied Hans-Gerhard Knieß. Alle Kalender müssen auch verkauft werden, das ist Bedingung bei einer Lotterie. Und um eine solche handelt es sich beim Adventskalender der Lions. Vom Reingewinn werden dann Projekte wie „Satt und Schlau“, „Klasse 2000“, „Clinic Clowns“ oder „Bio-Brotbox“ unterstützt, aber auch Seenioren oder Pfadfinder. „Wir haben zum Beispiel einen Gitarrenspieler, der die Bewohner in vier Altenheimen unterhält“, erzählt Willi Hicking vom Lions-Club Langenhagen, der für neue Ideen und Vorschläge immer offen ist. Was die Sponsoren angehe, so sei es erfreulich, dass die Gewinne in den überwiegenden Fällen abgeholt würden. Das sei in den Vorjahren nicht immer der Fall gewesen. Aber langweilig wird den Organisatoren des Projektes „Adventskalender“ auch in diesem Jahr nicht werden. Denn nach dem Adventskalender ist quasi auch vor dem Adventskalender. Jetzt werden die Schulen angeschrieben, damit vor den Sommerferien das Titel für den Lions-Adventskalender 2021 ausgewählt werden kann.