Zwei waren 88 Jahre alt

Start mit vielen jungen Rennsportler des RC Blau-Gelb Langenhagen. 

350 Radfahrer rund um den Flughafen unterwegs

Langenhagen. Etwa 350 Radfahrerrinnen und Radfahrer begaben sich am vergangenen Sonntag auf die gut 20 Kilometer langen Strecke rund um den Flughafen zum 48. HAJ Volksradfahren, darunter auch viele Nachwuchsrennfahrer der „Radsportfördergruppe Blau-Gelb Team SWISS-O-PAR“, die keinen Renntermin hatten.
Die gegenüber dem Vorjahr deutlich gestiegene Teilnehmerzahl war sicher dem idealen Radfahrwetter zu verdanken, so der Organisator Walter Euhus vom örtlichen Radsportclub. Und es kamen nicht nur RadfahrerInnen aus Langenhagens Stadtteilen und den nahe gelegenen Ortschaften, sondern auch Teilnehmer aus Bückeburg, Hameln und Bielefeld.
Für die älteste Teilnehmerin oder dem ältesten Teilnehmer stellte der Flughafen einen Sonterpreis zur Verfügung. Keine Chancen hatten die 21 70-Jährigen und auch bei den zwölf 80-Jährigen wurde es knapp, denn es gab zwei, die 88 Jahre alt waren. Und obwohl ein Teilnehmer aus der Wedemark sieben Monate älter war, siegte der Krähenwinkeler Helmut Körner, und gewann einen Brunch für zwei Personen im Maritim-Airport-Hotel, weil der Wedemarker seinen Namen nicht auf der Startkarte vermerkt hatte und somit unbekannt ist.
Unter den vielen startenden Kindern war zehn Zehnjährige. Den Preis der Bücherei Böhnert für den jüngsten selbstfahrenden Teilnehmer errang die vierjährige Hannah Geveke, die in Godshorn an den Start ging. Der letzte Sonderpreis, einen Erlebnisflug Airbus A320 oder Boeing B 737 wurde ausgelost und von Annette Hänigsen aus Langenhagen gewonnen.
Bürgermeister Mirko Heuer, der mit seiner Familie unterwegs war, kam gerade noch trocken über die Runde, denn zum Schluss der Veranstalgung begann es leicht zu regnen, was aber nicht weiter störte. Bleibt noch zu vermerken, daß der Pannendienst von Zweirad-Küger ebenso wenig eingreifen mußte wie die Johanniter-Unfallhilfe.
Nun freuen sich sicher viel TeilnehmerInnen und der Radsportverein Blau-Gelb auf das 49. Volksradfahren 2020.