Zweites Raumkonzept kommt

Langenhagen (gg). Entgegen der SPD/Grünen-Vorgabe per Ratsbeschluss wird der dritte Bauabschnitt im Schulzentrum nicht im Herbst, sondern erst in einem Jahr beginnen. Bürgermeister Mirko Heuer machte nach der jüngsten Ratssitzung noch einmal klar, dass es nach seinem Fahrplan geht: „Ich habe keine Verzögerung beauftragt. Es sind gesetzliche Rahmenbedingungen einzuhalten, Ausschreibungsfristen und vieles mehr. Schneller geht es nicht.“ Mit dem Beginn der Abrissarbeiten hatte IGS-Schulleiter Wolfgang Kuschel fest gerechnet. Er legte bereits im vergangenen Jahr ein Raumkonzept vor, das eine Lösung für die Unterbringung der Schüler während der Bauphase aufzeigt. Inzwischen wurde nach Auskunft von Sozialdezernentin Monika Gotzes-Karrasch ein externes Planungsbüro beauftragt, eine Bestandsaufnahme zu machen und ein Raumkonzept vorzulegen. Zu den Kosten wurden keine Angaben gemacht. Noch vor der Sommerpause sollen Raum- und Sanierungsplan bekannt gegeben werden.