Check für Fahrzeug und Fahrer

ADAC: Liegenbleiben muss nicht sein!

Lange Fahrten bei großer Hitze, mit viel Gepäck und der kompletten Familie an Bord stellen ein Auto auf die Probe. Um Pannen zu vermeiden, sollten Autofahrer deshalb ihr Auto rechtzeitig einem Technik Check unterziehen und die Reise gut planen.
Der ADAC Niedersachsen/Sachsen-Anhalt hat einige Tipps zusammengestellt. Denn Liegenbleiben muss nicht sein!
- Noch vor dem Urlaubsantritt sollte eine Service-Werkstatt aufgesucht werden, in der Kühlwasserstand des Motorkühlers überprüft und gegebenenfalls fehlendes Wasser nachgefüllt sowie Kühlschläuche auf Risse kontrolliert und Anschlüsse auf Sitz und Dichtigkeit geprüft werden. Gummischläuche altern und werden mit der Zeit porös. Schon bei kleinsten Rissen sollte der Schlauch ausgetauscht werden. Kühllüfter prüfen: Nachdem man den Motor bei hohen Temperaturen abstellt, sollte nach einem kurzen Moment der Lüfter hörbar anspringen.
- Auch während der Fahrt ist der regelmäßige Blick auf die Anzeige der Motortemperatur unerlässlich. Besonders im Stadtverkehr oder Stau kann die Temperatur des Motors an den Grenzbereich kommen.
- Luftdruck kontrollieren - besonders bei hohen Fahrbahntemperaturen ist ein zu niedriger Luftdruck schädlich für die Reifen. Schneller Verschleiß bis hin zum Reifenplatzer sind die Folgen!

- Bei älteren Fahrzeugen eventuell den Motor checken lassen, weil häufig keine regelmäßige Wartung mehr stattfindet.

- Vor Fahrtbeginn Route planen und auch mögliche Ausweichstrecken suchen - aktuelles Kartenmaterial sollte trotz Navigationsgerät nicht vergessen werden!