Hannover Airport: Sommerferien in Niedersachsen. Mit den richtigen Tipps entspannt in den Urlaub starten

Am 4. Juli beginnen die Sommerferien in Niedersachsen. Ab Donnerstag fliegen Tausende Urlauber ab Hannover Airport in die schönste Zeit des Jahres. Die verkehrsstärksten Tage sind am ersten Ferienwochenende (05. bis 07. Juli) zu erwarten. Dann starten und landen täglich etwa 26.000 Passagiere. Große Urlaubs-Favoriten sind wieder alle Ziele rund um das Mittelmeer: Balearen (Palma de Mallorca), Türkei (Antalya), Griechenland (Heraklion) und Ägypten (Hurghada).

Damit der Beginn der Reise entspannt verläuft, sollten Passagiere die folgenden Hinweise beachten – und ausreichend Zeit einplanen.

Rechtzeitig am Flughafen sein
Während der Ferienzeit ist mit einer hohen Auslastung an Check-in und Sicherheitskontrollen zu rechnen. Fluggäste sollten deshalb genug Zeit bei der Anreise einplanen. Wir empfehlen, mindestens zwei Stunden vor Abflug am Flughafen zu sein.

Anreise und Parken
Wer mit dem Auto anreist, sollte sich rechtzeitig über die Verkehrslage informieren. Durch Baustellen und Staus auf den Autobahnen kann es zu Verzögerungen bei der Anreise kommen.
Während der Sommerferien sind die Parkhäuser stark gebucht. Wer sichergehen möchte, einen Parkplatz im gewünschten Parkhaus zu bekommen, sollte vorab online reservieren. Das Reservierungs-Tool steht auf https://www.hannover-airport.de/parken/ zur Verfügung.
Eine Alternative ist die Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Der Hannover Airport ist über den Hannover Hauptbahnhof an das Fernverkehrsnetz der Deutschen Bahn angebunden. Die S-Bahn-Linie 5 verbindet den Hauptbahnhof im 30-Minuten-Takt mit dem Flughafen. Die Fahrt dauert ca. 18 Minuten. Der S-Bahnhof befindet sich in Terminal C.

Zeit sparen im Terminal
Die gängigen Airlines bieten auf ihren Internetseiten die Möglichkeit zum Online-Check-in. Damit sparen Passagiere Wartezeit im Terminal.
Es empfiehlt sich außerdem, vorab die Gepäck- und Einfuhrbestimmungen der Airline und des Ziel-Landes zu informieren. Dadurch verkürzt sich der Kontrollvorgang an der Sicherheitskontrolle.

Bauarbeiten in Terminal C
Während der Umbauphase in Terminal C starten viele Ferienflieger von Terminal D. Der Check-in und die Gepäckaufgabe für diese Flüge findet in Terminal A und B statt. Von dort aus dauert der Fußweg zum Terminal D ca. 15 Minuten. Passagiere werden gebeten, ausreichend Zeit dafür einzuplanen.
In Terminal D gibt es keine Möglichkeit zur Gepäckaufgabe. Dort finden lediglich die Sicherheits- und Passkontrollen statt. Im Wartebereich von Terminal D gibt es außerdem Gastronomie- und Serviceeinrichtungen.

Ansprechpartner vor Ort
Reisende finden im Airport Service Center persönliche Ansprechpartner – rund um die Uhr. Es befindet sich in der Ankunftsebene in Terminal B.

Reisen mit Kleinkindern
Eltern müssen Kinderwagen als Sperrgepäck aufgeben. Für den Weg ins Flugzeug können sie Kinderbuggies ausleihen. Babynahrung darf in begrenzter Menge mit ins Handgepäck.

Sperrgepäck
Als Sperrgepäck gilt alles, was zu groß für die Gepäckförderanalage ist. Unter anderem sind das: Surfbretter, Fahrräder, Tiere in Transportboxen, Kinderwagen, zerbrechliche Gegenstände, besonders großes bzw. schweres Gepäck. In allen Terminals gibt es Sperrgepäckschalter für die separate Gepäckaufgabe.

Drahtloser Internetzugang (WLAN)
In den Terminals steht allen Besuchern und Fluggästen ein WLAN zur Verfügung. Für die ersten drei Stunden ist die Nutzung kostenlos.

Nach dem Urlaub entspannt wieder landen
Frisch erholt aus dem Urlaub zurück: die Vorfreude auf das Zuhause ist groß. Dennoch bitten wir Rückkehrer um Geduld bei der Gepäckausgabe. In der Regel sorgen routinierte Abläufe für eine kurze Wartezeit am Gepäckband. Doch aufgrund von Personalengpässen kann die Gepäckausgabe zu Spitzenzeiten unter Umständen länger dauern als gewöhnlich.

In eigener Sache
Was für Urlauber die schönste Zeit des Jahres ist, stellt den Flughafen vor besondere betriebliche Herausforderungen. Teilweise extreme Wetterlagen und hohe verkehrliche Auslastung des Luftraums können Menschen und Technik am Hannover Airport auch bei guter Vorbereitung an ihre Grenzen bringen. „Wir können Fluggäste nur um Verständnis dafür bitten, dass es zu Verzögerungen in den Abläufen kommen kann, wenn mehrere ungünstige Umstände aufeinandertreffen. Ich versichere Ihnen, dass unsere Mitarbeiter auf dem Vorfeld, in den Terminals und im betrieblichen Bereich ihr Bestes geben, jederzeit schnell auf Unvorhergesehenes zu reagieren und für einen möglichst reibungslosen Flugbetrieb zu sorgen“, so Flughafen-Geschäftsführer Dr. Raoul Hille.


Weitere Informationen für Urlauber und Daheimgebliebene

Last-Minute-Schnäppchen
Wohin soll die Reise gehen? Auf dem Reisemarkt am Hannover Airport bekommen Urlauber nicht nur eine große Auswahl, sondern auch professionelle Beratung und günstige Rabatte. Die Reisebüros bieten außerdem ein umfangreiches Last-Minute-Angebot für Kurzentschlossene.

Erlebniswelt Hannover Airport
Die Erlebnisausstellung Welt der Luftfahrt lüftet das Geheimnis des Fliegens. Auf der Aussichtsterrasse bietet sich ein guter Ausblick auf das Vorfeld. Nur im Juli gibt es in der Ausstellung einen Ganzkörper-Flugsimulator, den „Birdly.“ Eine große Auswahl an Flughafen-Führungen verspricht außerdem ein spannendes Erlebnis für die ganze Familie.

Alle weiteren Informationen auf www.hannover-airport.de