14 Gegentore in nur drei Spielen

Landesliga: TSV Godahorn verliert 2:5 in Hemmingen

Zahlreiche enttäuschte Gesichter gab auf Godshorner Seite es am vergangenen Sonntag in Hemmingen zu sehen. Die mitgereisten Fans waren enttäuscht von dem doch eher nüchternen Auftritt ihrer ersten Mannschaft. Am Ende hieß es verdient 5:2 für die Hemminger, die durch diesen Sieg Anschluss an die vorderen Tabellenplätze halten. Das Spiel ging schon nicht gut los, bereits in der 7. Minute nutzte Yannick Kranz eine Unaufmerksamkeit in der Godshorner Defensive aus und netzte zum 1:0 ein. Die Grün-Weißen kamen auch nachdem frühen Gegentor nicht gut in die Partie. Wenige Zweikämpfe wurden gewonnen und den Positionswechseln des Gegners hatten die Schützlinge von Niklas Mohs wenig entgegenzusetzen. Die Hemminger ließen allerdings einige ihrer Chancen ungenutzt und so ging es mit 1:0 in die Halbzeit.
So kamen die Jungs mit frischem Elan aus der Kabine und näherten sich dem Tor von Heimtorwart Timo Kroß. Doch einige Halbchancen konnten nicht genutzt werden. Die Hemminger blieben dennoch über weite Strecken spielbestimmend und so sorgte Aron Gebreslasie in der 62. Minute  für die Vorentscheidung. Er zog aus etwa 16 Metern ab, und der Ball schlug mit gefühlt 100 Stundenkilometern im Tor von Fabian Röseler ein. Direkt im Anschluss bauten die Hemminger ihre Führung noch weiter aus. Es war wieder Gebreslasie, der nach einem Konter zum 3:0 einschob. In der 77. Minute dann endlich ein Hoffnungsschimmer auf Godshorner Seite: Luca Kasumovic verkürzte auf 3:1. Doch die Freude währte nicht lange. In der 82min erhöhte Yannick Kranz auf 4:1. Direkt im Anschluss verkürzte wieder Luca Kasumovic auf 4:2. Er nutzte ein gutes Zuspiel, umkurvte den Torwart und versenkte den Ball im Tor. Doch auch diese Freude sollte nicht lange Bestand haben. In der 84min sorgte Michael Gerlach mit dem 5:2 für den Endstand.
Insgesamt ein ernüchterndes Spiel aus Godshorner Sicht. In den jüngsten drei Spielen wurden 14 Gegentreffer kassiert. Dass es jeweils mit Sulingen und Hemmingen gegen Mannschaften ging die Ambitionen haben aufzusteigen, sollte hierbei nicht als Ausrede herhalten. Die Mannschaft, die noch in der letzten Saison die beste Abwehr der Bezirksliga 2 stellte, funktioniert momentan nicht in der geschlossenen Arbeit gegen den Ball. Dies gilt es am folgenden Sonntag beim wichtigen Auswärtsspiel in Pattensen besser zu machen. Dass das Potenzal und der Wille in der Mannschaft stecken, haben die guten ersten Spiele dieser Saison gezeigt. Diese Form und Einstellung gilt es wiederzufinden.
Nachdem die U23 des TSV unter der Woche die SG Letter 05 mit 10:2 besiegte, stand am vergangenen Sonntag das Auswärtsspiel beim TUS Mecklenheide auf dem Programm. Die Mannschaft von Amir Jusufovic ist mit neunPunkten aus den ersten vier Spielen sehr gut in die Saison gestartet, doch gegen Mecklenheide, die ebenfalls mit sieben Punkten gut in die Saison gekommen waren, stand am Ende ein 1:1, womit die U23 aber weiter Anschluss an die obersten Tabellenränge hält. Das Tor auf Godshorner Seite erzielte Tobias Bartel. Nach fünf Spieltagen steht nun ein sehr guter dritter Tabellenplatz zu Buche.
Die dritte Herren des TSV feierte am vergangenen Sonntag ihren ersten Saisonsieg und schoss sich beim 5:0 gegen den MTV Dedenhausen den Frust von der Seele. Die Mannschaft von Achim Schäfer klettert damit auf den zehnten Tabellenrang.
Die vierte Herren des TSV verlor das Spitzenspiel der dritten Kreisklasse Staffel 2 gegen SC Linden mit 1:2.  Das Tor auf Godshorner Seite erzielte Yannick Görtemöller, der damit gezeigt hat, dass er auch im Spielfeld zu guten Leistungen fähig ist. Damit verpasste die Vierte den Sprung auf den ersten Tabellenplatz und bekleidet aber mit neun Punkten nach vier Spielen einen hervorragenden zweiten Platz.