200 Fahrer kommen von weit her

Fahrer des RTC Altwarmbüchen gemeinsam am Start. (Foto: W. Euhus)

RC Blau-Gelb Langenhagen: RTF ein großer Erfolg

Cheforganisators Uwe Kramer blickte sehr erfreut auf den Parkplatz im Sportzentrum II, der sich am frühen Sonntagmorgen allmählich gefüllt hatte. Sie kamen von weit her, die Radsportlerinnen und Radsportler, aus dem Harz, aus Braunschweig, Bielefeld, Delmenhorst, Bremen, Rinteln, Bielefeld und den näher gelegenen Orten. Ihr gemeinsames Interesse: Wieder an einer großen Radsportveranstaltung teilnehmen, dem vom RC Blau-Gelb Langenhagen veralteten Radtouristikfahren. Es war die erste und vorerst wohl auch einzige Veranstaltung dieser Art in Norddeutschland.
Knapp 200 Aktive begaben sich auf die Strecke. Sie war zuvor von zahlreichen Helfern ausgeschildert worden, damit sich auch Starterinnen und Starter ohne Computer an der Rennmaschine orientieren konnten. Ausgeschrieben waren vier Strecken, 50, 80, 120 und 150 Kilometer. Und auf allen Strecken gab es Kontrollen, die die Teilnahmeberichtigung überprüften und einen Kontrollstempel abgaben. Diese Posten sorgten auch gleichzeitig für die Versorgung mit Getränken und anderer Verpflegung.
Die Aktiven gingen Corona-Konform in Gruppen zu je 15 Fahrerinnen und Fahrern auf die Runde. Zuvor konnten sie sich noch auf dem Hof des Radsportvereins erfrischen. Die Helferinnen und Helfer des Vereins hatten allerdings größeren Andrang bei den Zurückkehrenden. Bevorzugt wurde den Bratwürsten und dem alkoholfreien Weizenbier zugesprochen.
Am frühen Nachmittag konnten sich endlich Helferinnen und Helfer zufrieden ein wenig entspannen, bevor sie mit dem Abbau von Theke, Grillgerät, Kühlschrank, Schirme, Tische und Stühle begannen.