Acht Tore im kleinen Stadtderby

Junge Engelbosteler lassen TSV KK beim 7:1 keine Chance

Für die 1. D-Junioren des MTV Engelbostel-Schulenburg war es nach vier Monaten Winterpause das erste Punktspiel auf Rasen. Im Langenhagener Stadtderby waren sie zu Gast bei den 98ern des TSV Krähenwinkel/Kaltenweide. Das Team von Trainer Timo Schaper brachte einen deutlichen Auswärtssieg mit nach Hause. 1:7 hieß es nach 60 Spielminuten aus Sicht des TSV KK. Für den jüngst aus Berlin zugezogenen Stürmer Maximilian Litwin war es sogar das erste Spiel in seiner neuen Mannschaft überhaupt. Und der junge, ehemalige Hauptstädter legte einen fulminanten Start hin. Gleich nach seiner Einwechslung in der 22. Minute wurde er von Linus Luca Langenberger acht Meter vor dem KK-Tor angespielt und zog direkt ab. Sein erster Ballkontakt wurde zum Pfostenknaller. Dass er es noch besser kann, zeigte er in der 29. Minute. Nach einem Alleingang über die rechte Seite legte er für Laurens Willgeroth auf, der mühelos zum 4:0-Halbzeitstand einschieben konnte. Sein Debüt in der Schaper-Elf krönte Maximilian in der 35. Minute mit seinem ersten Tor für den MTV. Ein Einstieg nach Maß für den jungen Offensivspieler.
Bei Bilderbuchwetter und insgesamt gut bespielbarem Rasen agierten die Gäste aus Engelbostel von Beginn an spielerisch überlegen. Das Team des TSV hielt vor allem kämpferisch dagegen. Daher entwickelte sich ein insgesamt kurzweiliges Spiel. Den 99ern vom MTV genügte eine starke erste Halbzeit, um einen nie gefährdeten Auswärtssieg einzufahren. Bereits in der dritten Spielminute netzte Eric Lauer nach einem klasse Zuspiel von Emmanouil Skountridakis unhaltbar ein. Emmanouil selbst zwang nur zwei Minuten später den gut agierenden KK-Keeper Niclas Lange zu einer Glanzparade. In der 15. Minute glänzte Engelbostels Spielmacher erneut als Vorbereiter. Laurens Willgeroth war dieses Mal der Nutznießer. Auch dieses Tor schön herausgespielt und unhaltbar. Bereits in der 21. Minute machte wiederum Eric Lauer mit dem 3:0 den Sack zu. In der zweiten Hälfte nutzten die Engelbosteler Nachwuchskicker einige schnelle Angriffszüge, um die deutliche 4:0-Halbzeitführung auf sieben Tore auszubauen. In der 31. Minute konnte Yannick Klenke per Kopfball seine Torjägerqualitäten beweisen. Nach dem sechsten Tor durch Maximilian Litwin war es erneut Laurens Willgeroth, der auf sieben MTV-Treffer erhöhte. Nach 55 Minuten dann der hart erkämpfte und damit verdiente Anschlusstreffer für die jungen KK-Kicker. Folgende Engelbosteler Spieler waren im Einsatz: Marlo Valentin (Tor), Lea Clara Langenberger, Hendrik Rouland, Luca Naue, Niklas Pohl, Emmanouil Skountridakis, Eric Lauer, Yannick Klenke, Maximilian Litwin, Laurens Willgeroth und Linus Luca Langenberger.