Alle Blau-Gelben am Start

Foto aus 2011: Carlo Kaubisch (links) und Leo Appelt.

U 17- Sichtungsrennen in Kaltenweide

Bei einigen Kaltenweidern gehört die Veranstaltung schon zur sportlichen Tradition und so erkundigten sie sich, wann denn Deutschlands Radsportjugend wieder zum Zeitfahren startet.
Nun, das Datum ist seit geraumer Zeit bekannt, schließlich werden solche wichtigen Termine frühzeitig für den nationalen Rennkalender festgelegt und bundesweit bekannt gegeben. Am Sonnabend, 15. September startet sie wieder, die männliche U17-Jugend zum Sichtungsrennen des Bund Deutscher Radfahrer, pünktlich ab 14 Uhr, Einzelstart im Abstand von einer Minute. Rennstrecke ist die Kananoher Straße, Ortsausgang Kaltenweide, Wendepunkt die Resser Straße.
Wie gewohnt muss die Kananoher Straße am Ortsausgang gesperrt werden. Anlieger können die Strecke im Ausnahmefall vorsichtig fahrend passieren, schließlich benutzen die Renner die Straße beidseitig im hohen Renntempo von weit über 40 Stundenkilometer. Es wird sich auch nicht vermeiden lassen, daß die anliegenden Straßen zugeparkt werden, häufig auch mit Wohnmobilen, weil die Fahrer anderntags in Pattensen beim BDR-Straßenrennen starten, und da übernachtet man einfach vor Ort.
Für den RC Blau-Gelb werden alle sieben U17-Fahrern am Start sein. In Normalform dürfte Leo Appelt nicht zu schlagen sein und auch Carlo Kaubisch ist schnell unterwegs. Insgesamt sind etwa 120 Fahrer aus allen Teilen Deutschlands gemeldet.
Die Blau-Gelben hoffen auf gutes Wetter. Den Zuschauern wird nicht nur ein spannendes Rennen geboten, es ist auch eine gute Gelegenheit, einmal hochmoderne, moderne und extrem teure Rennmaschinen aus nächster Nähe zu bewundern.