Alle gewannen ihre Klasse

Einige der Langenhagener Teilnehmer: Hans-Peter Damitz (von links), Bert Strüber, Stefanie Marscholik, Peter Aßmann, Heiko Niedziella, Maria Prümm, Peter Meiselbach und Beate Strüber. Sie haben den achtjährigen Christian Marscholik in ihre Mitte genommen.

LAC-Athelten beim Bothfelder Waldlauf am Start

Der Goldene Herbst hatte sich über Nacht verabschiedet. Das stellten die Läufer des LAC Langenhagen fest, als sie am Start zum Bothfelder Waldlauf eintrafen. Regen und Wind ließen das Thermometer rasch in den einstelligen Bereich rutschen. Der achtjährige Christian Marscholik testete erst mal bei seinem 1,2-Kilometer-Lauf die Strecke. Nicht schlecht, befand er und fügte hinzu, dass er während des Laufs einen Spielplatz entdeckt hat. Seine gute Zeit von 5:21 Minuten war da schon nicht mehr so wichtig. Und nachdem sich Peter Aßmann (Klasse M 65) den Gesamtsieg beim Fünf-Kilometer-Walking in 34:20 Minuten geholt hatte, wurden die beiden Hauptläufe über fünf und zehn Kilometer aufgerufen. Die Fünf-Kilometer-Distanz wird für den Laufpass der Region Hannover gewertet. Andreas Solter, der schnellste der LAC-Läufer, führt auch in diesem Jahr diese Wertung mit großem Vorsprung an. Deshalb konnte er es sich erlauben, in Bothfeld zu pausieren. So waren seine Clubkollegen und insbesondere die Läuferinnen gefordert bei dem Bemühen um die begehrten vorderen Platzierungen. Und wie die Frauen loslegten. Am Ende hatten alle Vier jeweils ihre Klasse gewonnen. Gwendolyn Mewes (Klasse W 35) war die Schnellste in 19:44, gefolgt von Hannelore Lyda (W 60) mit einer Zeit von 21:48, Maria Prümm (W 65), ihre Zeit betrug 23:15 und Maria-Luise Kluge (W 75) in 28:37. An diese Frauenpower reichten ihre vier männlichen Clubkollegen vom LAC Langenhagen nicht ran. Michael Grethe (M 60) holte mit seiner Zeit von 22:45 Platz zwei in seiner Klasse und auch Hans-Peter Damitz schaffte es in M 75 mit fünf Sekunden Vorsprung und einer Zeit von 34:42 knapp auf den Bronzeplatz. Peter Meiselbach (M 55) und Heiko Niedziella (M 50) erreichten in 25:35 bzw. 26:57 das Ziel.
Auch auf der Zehn-Kilometer-Distanz dominierten die Langenhagener Frauen. Die Dominanz von Hannelore Lyda (W60) und Maria-Luise Kluge (W 75) in ihren Klassen ist bekannt. Sie gewannen in Bothfeld in 44:23 und. 55:29 erwartungsgemäß. Jetzt hat sich in der Klasse W 40 ihre Clubkollegin Stefanie Marscholik zu Ihnen gesellt. Sie belegte ebenfalls Platz 1 mit ihrer Zeit von 49:12. Mit dabei waren noch Beate Strüber (49:56 in Klasse W 50) und Nicole Bethke (W 40), Kathrin Austermann (W 50) und Gabriele Wiebking (W50), die gemeinsam in 1:08:07 Stunden die Ziellinie überquerten. In dieses starke Frauenteam des LAC Langenhagen wagte sich Marcus Marscholik und hielt sich achtbar als Sechster seiner Klasse M 45 und einer Zeit von 55:01.