Aller guten Dinge sind zwei

Die erfolgreichen Bambinis (von links): Mats Lucke, Tom Gubbe, Nick Klassen, Lily Teister, Daniel Zingermann, Tobin Brandt, Keno Brandt, Zoe Teister, Simon Hoffmann, Ruben Harzdorf, Marc Nielen.

Turnier der Langenhagen Bambini Junior Jets

Das Bambini-Team der Langenhagen-Junior-Jets erneut zu einem Wettkampf im Eisstadion am hannoverschen Pferdeturm eingeladen.
Die Mannschaftsaufstellung musste im Vergleich zum ersten Turnier nur auf wenigen Positionen verändert werden.
Nach dem Motto "an das frühe Aufstehen kann man sich auch gewöhnen" herrschte bei den Kindern bereits in der Umkleidekabine gute Stimmung. Das übertrug sich dann auch auf das Eis: Nachdem die Schiedsrichter sich offensichtlich einen etwas längeren Schlaf gegönnt hatten, zündeten die kleinen Flieger ihre Triebwerke.
Mit Toren am laufenden Band und guter Abwehrleistung wurden die Gegner aus der Wedemark, die Hannover Indians sowie der HSV abgefertigt.
Lediglich die Pinguine aus Bremerhaven zeigten, dass es noch besser geht, allerdings spielte der Gegner im Gegensatz zu den Langenhagenern überwiegend mit Kindern des ältesten Jahrgangs (2003).
Nach einem weiteren entspannten 6:1-Erfolg gegen die Salzgitter Icetigers nahmen die kleinen Eishockeyspieler stolz ihre Urkunden und Medaillen in Empfang und freuten sich über ihre tolle Leistungssteigerung.
Interessierte Nachwuchskinder sind beim Training in Langenhagen, zum Beispiel mittwochs um 16.30 Uhr, immer gerne gesehen (bitte vorher anmelden).
Der SC Langenhagen bietet auch ständig Eislaufkurse für Kinder von fünf bis zehn Jahren an, Informationen bei Frank Bolz (f.bolz@scl-eishockey oder 0160/94690046)