Alles spricht für Godshorn

Keine Gefahr für Andre Pigors, der in der zweiten Hälfte das KK-Tor hütete, bei diesem Freistoß der Godshorner. (Foto: O. Krebs)

TSV schlägt Namensvetter aus Krähenwinkel beim Stadtpokal mit 1:0

(ok). Der TSV Godshorn hat jetzt alle Trümpfe in Sachen Stadtmeisterschaft in der Hand: Nach dem 1:0 beim Klassenrivalen TSV KK geht der Landesliga-Aufsteiger mit einem Punkt Vorsprung in den letzten Spieltag. Dort warten mit Sparta Langenhagen und dem MTV Engelbostel-Schulenburg zwei durchaus machbare Aufgaben auf die beiden ranghöchsten Langenhagener Fußball-Teams. Das goldene Tor erzielt Abel Tedros in der 54. Minute. Die Krähenwinkler, die in der zweiten Hälfte wegen einer roten Karte zu zehnt agieren mussten, fanden nach der Halbzeitpause keinen Zugriff mehr aufs Spiel; die Gäste aus Godshorn pressten geschickt. Christopher Marrre hatte kurz vor der Halbzeit wegen Foulspiels die Rote Karte gesehen. Strafszenen blieben auf beiden Seiten Mangelware. Letztendlich gewannen die Gäste aus dem Westen Langenhagens das Spiel verdient und fuhren sicher die drei Punkte nach Hause. Im September gibt es dann ein Wiedersehen an gleicher Stelle im Landesliga-Derby.Die gesamten Eintrittspreise der Spiele – immer fünf Euro – werden an eine Langenhagener Einrichtung gespendet.