Am Ende doch wieder ein Alleingang

Folgende Spieler gehören zum 99er-Team des MTV (oben von links): Hendrik Rouland, Yannick Klenke, Linus Luca Langenberger, Eric Lauer, Moritz Frieler, (mitte): Sven Holzmann (Trainer), Vanessa Geisler, Niklas Pohl, Marlo Valentin (Torwart), Lea Clara Langenberger, Jannik Drabandt (Torwart), Timo Schaper (Trainer), vorn: Dominik Ernst, Luca Naue, Danny Skrzipczyk, Jannis Bovenschen und Max Litwin.

Staffelmeisterschaft für die 99er des MTV Engelbostel

Vor genau zwei Jahren titelte das Langenhagener ECHO „Einfach unschlagbar“. Damals hatten die 99er Kicker des MTV Engelbostel-Schulenburg mehr als ein Jahr lang kein Pflichtspiel auf dem grünen Rasen verloren. Die heute zwölf- und 13-jährigen Nachwuchskicker um die beiden Trainer Timo Schaper und Sven Holzmann hatten vor zwei Jahren mit der Niedersachsenmeisterschaft den größten Vereinserfolg für den MTV im Fußball erreicht. Die Meisterschaft war damals als Sparkassenpokal ausgespielt worden.
Für die gerade beendete Saison müsste es nach nur einer Niederlage bei 15 gewonnenen Partien heißen „Einmal schlagbar“. Lediglich im Hinspiel gegen den abschließenden Tabellenzweiten vom TSV Havelse hatte sich das Engelbosteler Team im September 2011 mit 0:1 geschlagen geben müssen. Seitdem gab es bei allen Pflichtspielen auf Rasen nur noch Siege.
In der Saison 2011/2012 mit insgesamt 16 Spielen erreichte die Schaper-Elf ein Torverhältnis von 68:11-Toren. Damit erzielten sie mehr Treffer als jede andere Mannschaft der Kreisliga und kassierten überdies weniger Gegentore als die Konkurrenten. Besonders deutlich fiel in diesem Jahr der ansonsten immer spannende, innerstädtische Vergleich mit dem Nachwuchs des SC Langenhagen aus. Der SCL verlor genau die Hälfte seiner Spiele und beendete die Saison auf dem fünften Platz bei insgesamt neun Mannschaften.
Die 1. D-Junioren des MTV hatten sich bereits zwei Spieltage vor Saisonende beim 12:0-Auswärtssieg in Elze überlegen die Meisterschaft der Kreisligastaffel I gesichert. Die abschließenden Siege gegen TUS Garbsen (7:0) und den Heesseler SV (3:0) waren nur noch für die Statistik von Bedeutung. In der letzten Saison 2010/2011 hatten sie absichtlich eine Altersklasse höher gespielt, um sich fundiert an die neuen Rahmenbedingungen auf dem Neunerfeld gewöhnen zu können. Schließlich wird dort über die gesamte Platzbreite gespielt. Darüber hinaus gelten Rückpass- und Abseitsregel. Anscheinend hatten sie sich schnell daran gewöhnt, denn die 99er beendeten die Vorjahressaison überraschend auf dem dritten Platz. Dass sich dieses "Lehrjahr" gelohnt hat, beweist der diesjährige Erfolg.
Und die Kicker können noch einen drauflegen. Am Sonntag, 24. Juni, geht es um 11.30 Uhr in Seelze erneut um die Kreismeisterschaft. Gegner ist dann die von Stefan Mertesacker trainierte D-Jugend der SG Pattensen/Koldingen. Diese hat die Staffel II der Kreisliga gewonnen. Der Sieger dieser Partie qualifiziert sich für die Bezirksmeisterschaften, die am Sonntag, 1. Juli, in Hoyerhagen bei Nienburg ausgespielt werden. Zunächst reist das Team am kommenden Wochenende jedoch nach Berlin, um am größten deutschen D-Junioren-Turnier teilzunehmen. Bereits in der Gruppenphase treffen sie dort auf den Nachwuchs von Hertha BSC und Dynamo Dresden. Ein besseres Training ist kaum denkbar.