Am Netz ins Schwitzen gekommen

Sabine Uecker-Brandt wehrt den Ball zu ihrer Partnerin Nadja Twarloh ab

Erster Krähen-Beachcup am Waldsee

Jetzt richtete der TSV Krähenwinkel-Kaltenweide auf der eigenen Anlage nahe dem Waldsee den ersten NWVV-Beachvolleyball-Cup aus.
Bei strahlendem Sonnenschein und mehr als 30 Grad Celsiua kamen die zwölf Damenteams ganz schön ins Schwitzen. Um 9 Uhr morgens starteten die ersten Partien im Sand. Aktuelle und ehemalige Volleyballerinnen des TSV KK gingen neben Teams aus ganz Niedersachsen an den Start. Im Finale setzen sich Ilka Pusch und Franziska Mydaß gegen Nadja Twarloh und Sabine Uecker-Brandt mit 2:0 durch.
Seit fünf Jahren findet alljährlich ein Jedermann-Turnier auf den Beachplätzen des TSV KK statt. Einen offiziellen NWVV-Beachvolleyball-Cup gab es noch nicht. Der Cup war kaum in der Meldeliste des Nordwestdeutschen Volleyballverbands (NWVV), da war er auch schon ausgebucht. „Mit so einem Zuspruch haben wir nicht gerechnet. Auch im Nachgang haben wir von den Teilnehmerinnen viel Lob für den schönen Platz und die gute Orga erhalten“, freut sich Ausrichterin Jennifer Giere.
Die weitläufige Anlage mit zwei Netzanlagen bietet optimale Rahmenbedingungen für Turniere. „Diese Möglichkeiten werden wir künftig stärker nutzen. Im nächsten Jahr wollen wir einen C-Cup für Damen und einen C-Cup für Männer ausrichten. Und natürlich auch wieder unser Jedermann-Turnier“, blickt Sara Radke, Volleyball-Spartenleiterin, freudig in die Zukunft.