Aufstieg in die zweite Bundesliga

Die Damen des GC-Langenhagen Annika Sauer (von links), Christina Koerbs, Stella Winkel, Lena-Marie Albrecht, Valerie Beneke, Katrin Grellmann, Pia Böhmer, Marit Wierleuker, Anne-Kathrin Albrecht.

Erste Damenmannschaft des Golfclub Langenhagen vorzeitig erfolgreich

Langenhagen. Jetzt war sie da, die Sensation. Vorzeitig nach vier von fünf Spieltagen schafften die Damen des Golfclub Langenhagen den erneuten Aufstieg in die zweite Golf-Bundesliga.
Nachdem in der Saison 2017 der Aufstieg schon einmal in einem dramatischen Finale im Golfclub Kassel Wilhelmshöhe gelungen war, lief es in der anschließenden Saison 2018 nicht perfekt und die Damen stiegen am Ende der Saison wieder in die Regionalliga ab.
Doch dieses Jahr sollte alles anders werden.
Schon am ersten Spieltag im Golfclub Langenhagen spielten die Damen mit 37 über Par eine gute Runde und wurden mit 14 Schlägen Vorsprung Erste auf der eigenen Anlage.
Noch größer war der Vorsprung am zweiten Spieltag im Golfclub Gleidingen: Mit ganzen 32 Schlägen Vorsprung belegten die Langenhagenerinnen erneut den ersten Platz.
Der dritte Spieltag im Golfclub Bielefeld verlief nicht ganz so souverän. Die Damen des Bielefelder Golfclubs schnappten dem Team aus Langenhagen, nach einer strittigen Regelentscheidung den Sieg weg. Beide Teams hatten allerdings gleich viel Schläge.
Am vierten von fünf Spieltagen im Golfclub Burgdorf hatten damit die Damen aus Langenhagen die Chance, den Gruppensieg vorzeitig zu schaffen und somit erneut in die zweite Bundesliga aufzusteigen.
Nachdem das Team gut in den Tag gestartet war, sah es nach der Hälfte der Runde schon so aus, als könnte das Vorhaben gelingen. Die Gastgeberinnen aus Burgdorf – auch stärkste Konkurrentinnen der Langenhagener – wollten das jedoch nicht kampflos hinnehmen. Die Spielerinnen versuchten, den Heimvorteil auszunutzen und machten es bis zur letzten Spielerin spannend.
Am Ende hatten die Damen des Golfclub Langenhagen mit sechs Schlägen Vorsprung vor dem Golfclub Burgdorf das Tagesergebnis gewonnen und liegen vor dem letzten Spieltag mit sechs Punkten Vorsprung vor Burgdorf uneinholbar auf Platz eins.
Nach dem vierten Spieltag der Regionalliga 1 lagen die Langenhagenerinnen mit 19 Punkten vor den Lokalrivalen des Goflclbs Burgdorf, die auf insgesamt 13 Punkte gekommen waren. Platz drei ging auch an ein Team aus der Region Hannover; der Golfclub Gleidingen kam auf insgesamt elf Punkte. Auf dem vierten und fünften Platz landeten zwei Teams aus dem ostwestfälischen Raum. Der Bielefelder Golfclub erreichte zehn Punkte, und der Westfälische Golfclub aus Gütersloh hatte am Ende der Saison sieben Punkte auf seinem Konto.
Die erfolgreichen Damen des Golfclubs Langenhagen traten im Verlaufe der Saison in folgender Aufstellung an: Anne-Kathrin Albrecht, Lena-Marie Albrecht, Valerei Beneke, Pia Böhmer, Christine Eidenschink, Katrin Grellmann, Christina Koerbs, Natascha Németh, Annika Sauer, Marit Wierleuker und Stella Winkel.