Aus den Händen geglitten

TSV KK unterliegt Mozaik Spor in letzter Minute

Die erste Herrenmannschaft des TSV Krähenwinkel/Kaltenweide hat es versäumt, das Erfolgswochenende der Fußballabteilung zu vergolden. Mit 1:2 unterlagen die Krähen beim FC Mozaik Spor Hannover, obwohl sie den Auswärtssieg schon dicht vor den Augen hatten. Denn nach 85 Minuten lag KK mit 1:0 in Führung, befand sich in Überzahl und schien der Erfolgstory des Waldsee-Vereins nach dem Niedersachsentitel der Alten Herren, der Meisterschaft der A-Jugend und dem Kantersieg der 2. Herren ein weiteres Kapital hinzuzufügen.
Mit einem ordentlichen Auftritt beim Tabellenfünften hatte sich das Pawlow-Team in
die erwähnte Situation gebracht. Vor allem in der ersten Halbzeit stellte der TSVKK
die bessere Mannschaft, wie auch die Heimzuschauer bestätigten. Allein, es fehlten
die Tore. Paulo Oliveira vergab in der 22. Minute eine gute Gelegenheit, ein guter
Freistoß von Jan-Pascal Prick in der 29. Minute fand keine Abnehmer, und nach 33
Minuten vergaben Jan Thiemann und Dennis Laszus zwei große Chancen innerhalb
kürzester Zeit. Nach dem Seitenwechsel holten die Krähen Versäumtes nach. Candy Walter sorgte in der 51.Minute mit einem platzierten Schuss für das überfällige 1:0. Doch von nun an ließ der TSV KK nach und schaffte es nie mehr, an der erste Halbzeit anzuknüpfen. Auf dem schwer bespielbaren Boden versprangen viele Bälle, und bei denen, die in der Spitze ankamen, fehlte der Ertrag, auch weil die Krähenwinkeler Stürmer immer wieder ins Abseits liefen. Doch auch der Gegner ließ nicht erkennen, warum er zur Spitzengruppe der Liga gehört. Die 82. Minute brachte dann die Überzahl: Mozaiks Spielertrainer Mike Busch sah Gelb-Rot. Und mit einem Akteur weniger kam die Heimelf drei Minuten später nach einem Fehler in der KK-Abwehr zum Ausgleich. Mozaik drehte plötzlich richtig auf, während bei den Krähen zusehends die Ordnung verloren ging. In der Nachspielzeit passierte es dann. Ein weiterer individueller Fehler kostete ein weiteres Gegentor – eine Niederlage, wie sie unnötiger kaum sein kann, war besiegelt. Zu allem Überfluss kamen zeitgleich mehrere Konkurrenten zu Punkten. Der TSV Krähenwinkel/Kaltenweide ist jetzt dringend auf einen Sieg im kommenden Heimspiel gegen die Sportfreunde Ricklingen angewiesen.

Mannschaft: Reinhold, Prick, Cozzolino, Döpke, Dunker, A.Oliveira, Leymann,
P.Oliveira, Walter, Laszus, Thiemann (ab 80. S.Daniel) Trainer: Pawlow
Tore: 51.0:1 Candy Walter, 87.1:1 Alexander Schrefer, 92. 2:1 Cagdas Yagci
Gelb-Rot: 82. Mike Busch (Mozaik)