Beide Teams waren hochmotiviert

Erzielte 37 Punkte: Arthur Zaletskly,

102:109 – Baskets verlieren Offensivspektakel

In einem dramatischen und wahrem Offensivfeuerwerk verlieren die MTB Baskets Hannover 102:109 gegen den Lokalrivalen aus Neustadt. Überragender Spieler auf Seiten der Baskets war Arthur Zaletskiy mit 37 Punkten.
Wie es sich für ein Derby gehört, gingen beide Teams hochmotiviert in die Partie. Die fast 1.000 Zuschauer sahen über das ganze Spiel eine ausgeglichene Partie, in der sich keines der Teams deutlich absetzen konnte. Nach einem 24:24 im ersten Viertel sicherten  sich die Hausherren aus Neustadt eine Drei-Punkte-Führung zur Halbzeit. In der zweiten Halbzeit schalteten beide Teams vor allem in der Offensive einen Gang höher. Der dritte Abschnitt ging mit einem Punkt an die Baskets, sodass im letzten Spielabschnitt die Entscheidung fallen sollte.
Die zweite Halbzeit war vor allem von zwei Spielern geprägt. Auf Seiten der Baskets war es Arthur Zaletskiy, der allein im dritten und vierten Viertel sieben Dreier versenkte und am Ende des dritten Viertels mit elf Punkten in Folge die Baskets im Spiel hielt. Am Ende kam der Guard auf 37 Punkte. Für die Shooters überragte Mubarak Salami, der insgesamt 34 Punkte erzielte, davon 16 im letzten Viertel. Vor allem von der Freiwurflinie sicherte der Flügelspielermit sechs Treffern innerhalb der letzten Minute seinem Team am Ende den knappen 109:102-Erfolg.
Die Shooters kamen insgesamt 31-Mal an die Freiwurflinie. Von den 31 Freiwürfen verwandelten Sie starke 87,1 Prozent. Allein Mubarak Salami traf 13 seiner 14 Versuche von der Freiwurflinie. Auch in der Crunchtime bewiesen die Neustädter mit 9/10 getroffenen Freiwürfen Nervenstärke. Im Vergleich dazu trafen die Baskets nur 8 von 16 Ihrer Freiwürfe.
So geht’s weiter Heimspiel an der Leibnizstraße gegen RSV Eintracht Stahnsdorf, 23. Februar, 18 Uhr; Auswärtsspiel beim SC Rasta Vechta am 2. März um 15 Uhr.