Bronze für Hans-Peter Damitz

Holte sich den dritten Platz: Hans-Peter Damitz.

Langenhagener Geher sind in Berlin erfolgreich

Seit einigen Jahren zieht es die Geher zum Jahresauftakt nach Berlin zur Berlin/Brandenburgischen Meisterschaft im Hallengehen. Damit auch Sportler aus anderen Verbänden teilnehmen können, werden die Wettbewerbe offen ausgeschrieben. Das lockte auch in diesem Jahr wieder Teilnehmer von weit her an. Den Gesamtsieg in der Masterklasse über 3.000 Meter holte sich der Niederländer Jacques van Bremen in 15:21,34 Minuten ganz knapp vor Josef Smola aus Prag und Uwe Schröter aus dem Vogtland. In der Klasse der über 75-Jährigen kam es fast zu einer Neuauflage der letztjährigen Deutschen Meisterschaft im Bahngehen. Während bei der Deutschen Meisterschaft Bernd Hölters aus Berlin den Sieg errungen hatte und sein Vereinskollege Wolf-Dieter Giese bei dem Bemühen, ihm den Titel streitig zu machen, wegen Gehfehlern disqualifiziert worden war, gelang diesem nun in der heimischen Halle mit Platz eins die Revanche, Hölters belegte Platz zwei. Hans-Peter Damitz vom LAC Langenhagen hatte seinerzeit von Gieses Missgeschick profitiert und sich die Bronzemedaille geholt. Auch jetzt in Berlin war der LAC-Geher wieder am Start, konnte den beiden hohen Favoriten aber wieder nicht folgen und holte sich schließlich die Bronzemedaille. Besonders freute er sich darüber, dass er in Berlin, wo mit besonders strengen Gehrichtern zu rechnen ist, ohne Verwarnung wegen Gehfehlern ins Ziel gekommen war. Sein Trainingsschwerpunkt Gehtechnik in den letzten Monaten hatte Früchte getragen. Zu den Teilnehmern in Berlin zählte auch die Langenhagenerin Birgit Komoll. Sie war in den vergangenen Jahren für den LAC bei diversen Meisterschaften erfolgreich gewesen. Da es im Langenhagener Verein jedoch keine Frauenmannschaft mehr gibt, startet Birgit Komoll seit Anfang dieses Jahres für den PSV Berlin. Sie folgt damit Reinhard Krüger, der bereits seit einem Jahr für Berlin startet und beim diesjährigen Jahresauftakt in seiner Klasse M 60 Bronze gewann. Birgit Komoll aber hatte jetzt mit ihrem Sieg in der Klasse W 60 einen Einstand im neuen Verein, der besser nicht hätte sein können. Durch diese Langenhagener Verstärkung gelten die Berlinerinnen als Favorit auf den nächsten DM-Mannschaftstitel.