Das letzte Heimspiel als Jugendlicher

Das letzte Spiel als A-Jugendlicher: Paul Thiele (hinten von links), Stefan Blischke (11), Niklas Böhle (1), Sten Buttig (3), Trainer Torsten Flöricke (vorn von links), Bastian Böger (4), Frederick Ihnen (Torwart), Luis Flöricke (7), Elias Drinkuth (8), Melvin Flöricke (2).

A-Jugend der HSG Langenhagen schlug MTV Schwarmstedt mit 36:28

Jetzt hat die männliche A-Jugend der HSG Langenhagen in der Regionsoberliga ihr letztes Handball-Punktspiel als Jugendspieler in der Robert-Koch-Realschulhalle bestritten. Der Gegner war kein Geringer als der MTV Schwarmstedt. Beide Mannschaften hatten 25:9-Punkte und standen gemeinsam auf dem zweiten DasTabellenplatz. Hochmotiviert den zweiten Tabellenplatz zu verteidigen, haben die Jungs gegen die doch körperlich stärkeren Schwarmstädter von der ersten Sekunde an alles in die Waagschale gelegt. Das Konzept schien aufzugehen, sodass das Team sich zur Halbzeit schon einen leichten Vorsprung von 16:12 erspielte. Aber Schwarmstedt hat sich davon nicht beeindrucken lassen und kam zu Beginn der zweiten Halbzeit voll motiviert in der 34. Minute auf 16:17 heran. Die Jungs sind aber nervös geworden und haben kontinuierlich den Vorsprung weiter ausgebaut. Nachdem Schwarmstedt in der 50. Minute drei Tore in Folge geworfen hatte, zog Trainer Torsten Flöricke noch einmal durch eine Auszeit die Notbremse. In der Crunchtime sollte solch ein Spiel nicht kippen, die Deckung wurden neu geordnet und die Spieler nochmal auf die letzten zehn Minuten eingestimmt. Stefan Blieschke (elf Tore) hat dies zum Anlass genommen, mal drei Tore hintereinander zu werfen. Damit war letztendlich der Sieg ganz klar. Endstand: 36:28. Letzten Endes lagen Freude und ein bisschen Wehmut dicht beieinander, denn die Jungs aus dem 2000er Jahrgang haben ihr letztes Spiel als Jugendspieler in der RKS bestritten. Einige der Jungs kennen sich schon aus dem Kindergarten. In der Grundschule haben einige mit dem Handballspielen angefangen. Bei den vielen gemeinsamen Freizeitfahrten haben die Jungs nicht nur Handball spielen gelernt, sondern auch wie man kocht, wie man ein Frühstückstisch deckt oder einen Baum fällt, ebenso, wie man Rücksicht aufeinander nimmt. All das sind heutzutage keine Selbstverständlichkeiten mehr. Trainer Torsten Flöricke konnte aber nicht alle Spieler, die er gut ausgebildet hat, im Verein halten. Drei Spieler spielen in höheren Ligen, einer sogar in der Jugend-Bundesliga. Der Kontakt zu diesen Spielern ist aber nicht abgebrochen. Bei allen drei Spielern schaut er immer wieder gern zu. Das letzte Saisonspiel ist jetzt am nächsten Sonntag, 31. März, bei der HSG Schaumburg-Nord II.