Das Rezept ist aufgegangen

Godshorner D-Junioren sichern sich den ersten Hallen-Pott

Zwar trainieren die D-Junioren des TSV Godshorn derzeit noch draußen, messen sich auch noch regelmäßig in Freundschaftsspielen mit namhafter Konkurrenz aus der Region, dennoch starteten die Nachwuchskicker am vergangenen Sonnabend in die Hallensaison: Und beim Turnier der SV Ahlem fuhr das Team von Christian Michalek und Manuel Sanchez auch prompt seinen ersten Sieg ein und nahm als Belohnung einen Riesenpott mit nach Hause.
In der Vorrunde siegte das deutlich spielstärkste Team des Turniers gegen den SV Ahlem 1:0, gegen den TSV Friesen Hänigsen 2:0, gegen SV Arminia Hannover 1:0 und gegen die Zweitgarnitur der Gastgeber 2:0. Die Tore erzielten Fabio Di Michele Sanchez (2), Nico Bahrs (2), Gabriel Michalek und Ole Marchlewski. Das Halbfinale gegen den SV Germania Grasdorf nutzten die Godshorner zu einer beeindruckenden Demonstration der Stärke. Das 3:0 durch die Treffer von Gabriel Michalek (2) und Paul Bock war am Ende fast schmeichelhaft. Im Finale gegen den TSV Pattensen stand es trotz leichter Überlegenheit nach regulärer Spielzeit 0:0 – im Siebenmeterschießen leisteten sich die Pattenser dann drei Fahrkarten: Einen Schuss parierte der Godshorner Keeper Jona Renner, der zweite ging vorbei, der letzte Versuch landete am Pfosten. So reichte den Godshornern ein verwandelter Siebenmeter von Gabriel Michalek, um am Ende 1:0 zu gewinnen.
Ein Sonderlob verdiente sich mit Jona Renner der wohl technisch stärkste Fußballer des TSV Godshorn, der in der Halle häufig den mitspielenden Torhüter gibt, dabei als fünfter Feldspieler für Überzahl sorgt und zudem als zwar selten geforderter, aber enorm reaktionsschneller Torwart glänzt. „Das Rezept ist auch diesmal aufgegangen“, freute sich Coach Michalek.