Das spannendste Derby folgt am Sonnabend

Selten erschienen die Godshorner Stürmer vor dem Engelbosteler Tor.

Engelbosteler D-Junioren erwarten den SCL

Die U 12 des MTV Engelbostel-Schulenburg haben Derbywochen. Nach den erfolgreichen Auftritten bei den 98ern von KK (7:1) und am letzten Wochenende beim TSV Godshorn (7:2) erwartet das Team von Trainer Timo Schaper am Sonnabend, 2. April, die 99er des SCL zum Punktspiel in Engelbostel. Zwischen den Derby-Wochenenden mussten die Engelbosteler Nachwuchskicker innerhalb der letzten Woche aber auch gegen den FC Wunstorf antreten. Bei der 1:4-Niederlage gegen den unangefochtenen Tabellenführer aus Wunstorf hatten die jungen MTV-Spieler wiederum zu viel Respekt. Obwohl spielerisch gleichwertig, zogen die Engelbosteler am Ende wieder den Kürzeren. Der FC Wunstorf, dessen Akteure des Jahrgangs 1998 teilweise mit Körpergrößen über 1,80 Meter aufwarteten, betrieb nicht nur aggressives Forechecking, sondern beherrschte natürlich auch den gesamten Luftraum. Der FC nutzte seine Chancen konsequent und entführte letztendlich verdient alle drei Punkte aus Engelbostel. Den Ehrentreffer markierte Yannick Klenke. Dass sie diese Niederlage gut verkraftet hatten, bekam am letzten Wochenende der TSV Godhorn zu spüren. Das Spiel auf der TSV-Anlage litt zwar etwas unter den holprigen Platzverhältnissen. Die 99er aus Engelbostel agierten dennoch von Beginn an spielerisch überlegen. Das Team des TSV hielt vor allem kämpferisch dagegen und versuchte mit "englischer" Spielweise sein Glück. Zwei hohe Bälle fanden schließlich sogar den Weg zu den TSV-Stürmern und schließlich ins Engelbosteler Tor. Zu mehr reichte es für die Godshorner jedoch nicht. Die Engelbostler hatten dagegen sieben Mal Gelegenheit zum Jubeln. Wie schon in KK traf Neuzugang Maximilian Litwin auch in seinem zweiten Spiel für den MTV. Sogar zwei Mal. Der vierte (29.) und der siebte (55.) Engelbosteler Treffer gehörten ihm. Darüber hinaus glänzte er auch als Vorbereiter. In der elften Minute setzte er sich auf der linken Seite durch und bediente den freistehenden Yannick Klenke, der mühelos zum 0:1 einnetzte. Zehn Minuten später die gleiche Situation. Dieses Mal war es Luca Naue, der Mittelstürmer Yannick Klenke vor dem Godshorner Tor von rechts anspielte. Eiskalt nutzte Yannick auch diese Gelegenheit. Doch der Goalgetter vom Dienst war immer noch nicht satt. Sein drittes Tor (22.) in diesem Spiel auch gleichzeitig sein Schönstes. Ein Dropkick aus acht Metern Entfernung unter die Latte verdiente sich langanhaltenden Beifall. Doch es ging noch besser. Das schönste Tor des Tages erzielt Eric Lauer (41.). Aus spitzem Winkel und vollem Lauf abgezogen streifte auch sein Ball zunächst die Torlatte, bevor sich das Netz spannte. Da Jannik Drabandt das MTV-Tor hütete, durfte sich der andere etatmäßige Torwart Marlo Valentin wieder ein Feldspielertrikot überstreifen und in der zweiten Halbzeit seine Stürmerqualitäten beweisen. Der schussstarke Linksfuß nutze eine Unaufmerksamkeit in der Godshorner Abwehrreihe und schob zum 2:6 (46.) ein. Für den Endstand von 2:7 sorgte wiederum Maximilian Litwin (55.). Der Sieg der Engelbosteler war auch in dieser Höhe verdient. Folgende Engelbosteler Spieler waren im Einsatz: Jannik Drabandt (Tor), Marlo Valentin, Lea Clara Langenberger, Hendrik Rouland, Luca Naue, Niklas Pohl, Emmanouil Skountridakis, Eric Lauer, Yannick Klenke, Maximilian Litwin, Laurens Willgeroth und Linus Luca Langenberger.
Am Sonnabend, 2. April, kommen die Freunde des Jugendfußballs wieder auf ihre Kosten. Beim Derby zwischen dem MTV Engelbostel-Schulenburg und dem SC Langenhagen treffen zwei der besten Fußballmannschaften des Jahrgangs 1999 der gesamten Region aufeinander. Anstoß ist um 13 Uhr auf der MTV-Anlage am Stadtweg in Engelbostel.



Hatten die Godshorner Stürmer meist im Griff: Lea Clara Langenberger (Nummer 5) und Schlussmann Jannik Drabandt.