Das Tempo selbst bestimmen

27. März: RC Blau-Gelb veranstaltet Radtouristikfahren

Ungern denken die Verantwortlichen des RC Blau-Gelb Langenhagen an den März vergangenen Jahres zurück. Wegen des strengen Frosts verbunden mit Straßenglätte musste die für Anfang des Monats geplante Radtouristikfahren (RTF) ausfallen. In diesem Jahr wurde der Termin um drei Wochen verschoben. Dadurch sind die Witterungsverhältnisse besser geworden und viele RTF-Fahrer aus der näheren und weiteren Umgebung freuen sich auf den ersten Start in Norddeutschland. Wie im Vorjahr stehen drei Strecken zur Auswahl, Touren über 50, 80 und 115 Kilometer. Sie alle führen in die Wedemark. Gemeinsam werden die Orte Kaltenweide, Resse, Wiechendorf und Brelingen angesteuert. Die kleine Runde führt dann über Negenborn, Engelbostel und Godshorn zurück nach Langenhagen. Die mittlere Runde geht bis Grindau und von dort zurück über Esperke, Niedernstöcken, Helstorf und Engelbostel. Die Teilnehmer der großen Runde fahren weiter westlich über Rodewald, Wulfelade, Mandelsloh, Helstorf, Luttmersen, Otternhagen, Heitlingen und Stelingen nach Langenhagen. Gemeinsames Ziel ist der Startpunkt beim RC Blau-Gelb. Alle Routen sind ausgeschildert, an drei Punkten sind Kontrollstellen eingerichtet, die auch gleichzeitig Verpflegungspunkte sind.
Gestartet wird am 27. März im Sportzentrum II, Langenhagen, Emil-Berliner-Straße 32, von 8.30 bis 10 Uhr, Kontrollschluss ist 14 Uhr. Viele Fahrerinnen und Fahrer nutzen den frühesten Starttermin zum gemeinsamen Start. So können sich Gruppen bilden und das Fahren macht mehr Spaß, zumal sich die Fahrerinnen und Fahrer in der Führung abwechseln können. Der RC Blau-Gelb wünscht sich neben den erfahrenen RTF-Fahrern viele Anfänger. Es ist eine gute Gelegenheit, sich mit diesem Sport vertraut zu machen. Wer nicht in der Gruppe fahren will, kann sein Tempo selber bestimmen. Gefahren wird vorwiegend auf Rennrädern, es ist aber auch jedes gute Tourenrad geeignet.