Das Tischtennis-Titel-Triple

Sie sind Niedersachsenmeister und vertreten den MTV Engelbostel-Schulenburg bei der Deutschen Meisterschaft am 18. und 19. Juni in Bad Münder: Faustyna Stefanska (von links), Madalina Moga, Tessa Paggel und Laura Abaraviciute. Zum Team gehört auch Laura Milos.

MTV Engelbostel-Schulenburg beendet Saison mit Ausrufezeichen

Vier Punktspiele an einem Tag innerhalb von neun Stunden - und am Ende sprangen drei Meisterschaften heraus. Die Tischtennis-Abteilung des MTV Engelbostel-Schulenburg hat am vergangenen Sonnabend die Erfolge ihrer weiblichen Teams inklusive Saisonabschlussfeier zelebriert.
In der Spitze verfolgten bis zu 70 Zuschauer die Matches in der Sporthalle der Grundschule. Den Auftakt machte die zweite Damenmannschaft, die gegen Hannover 96 mit 9:1 gewann und sich damit die Meisterschaft in der Oberliga sicherte - in Verbindung mit dem Aufstieg in die Regionalliga. Am Abend zum Abschluss des langen Tags gewann das Team um Kapitänin Tessa Paggel noch mit 9:1 gegen den VfR Weddel.
Zwischendurch stand die Mädchen U18 des MTV an den Tischen und gewann gegen den SV Emmerke mit 8:0. Dies war der letzte Schritt zum ersten Platz in der Niedersachsenliga. Danach ging es mit der ersten Damenmannschaft des MTV weiter. Dieses Team stand bereits als vorher Meister der Regionalliga fest, in der nächsten Saison geht es in der 3. Bundesliga weiter. Aus der bisherigen Spielklasse verabschiedeten sich die Engelbostelerinnen mit einem 9:1 gegen den Tabellendritten Kieler TTK. Dabei wurden rasante Ballwechsel geboten, die die Zuschauer begeisterten. MTV-Spitzenspielerin Veronika Hud gewann auch ihre letzten zwei Einzel der Saison und blieb damit das komplette Jahr über ungeschlagen.
Und zusätzlich wurde der XXL-Punktspieltag noch zu einem Ehemaligentreffen. Denn zu den Zuschauern in der Halle gehörten auch Lena Helberg, Jessica Dudek und Sophie Krenzek. Sie hatten gemeinsam mit Anna Rump, die am Sonnabend selbst für die zweiten Damenmannschaft am Tisch stand und ein Einzel gegen Weddel gewann, im Jahr 2013 das Mädchenteam gebildet und die Niedersachsenmeisterschaft gewonnen. Neun Jahre später hat sich der MTV erstmals wieder den Landestitel in der höchsten weiblichen Spielklasse gesichert. Damals wie heute bedeutet dies die Qualifikation für die deutsche Meisterschaft. Gut für den MTV: Das Turnier der besten achten Mannschaften Deutschlands findet fast vor der Haustür statt, der Austragungsort Bad Münder am 18. und 19. Juni ist quasi ein Heimspiel und dürfte auch für viele MTV-Fans Motivation zur Unterstützung der Mädchen vor Ort sein. Denn dazu gab es am Sonnabend viel zu viel begeisterte Gesichter.