Der Kapitän geht von Bord

SC Langenhagen heute beim BSV Rehden

(rt). Auf dem grünen Rasen ist dem SC Langenhagen in der Oberliga im Moment nur schwer beizukommen. Vor der heutigen Partie in den Waldsportstätten beim BSV Rehden ist die Mannschaft von Trainer Hilger Wirtz in sechs Auswärtsbegegnungen ungeschlagen geblieben. Am Verhandlungstisch mussten die Verantwortlichen hingegen bittere Rückschläge einstecken. Mit Kapitän Daniel Hintzke (24) und Marco Hansmann (23) verlassen die zentralen Defensivspieler den Tabellenzehnten. Beide haben sich dem TSV Havelse, Absteiger aus der Regionalliga, angeschlossen. Bleiben also in der Oberliga, wechseln nur die Trikotfarben. Einfädelt hat diesen Coup TSV-Manager Stefan Pralle, der schon in der vergangenen Spielzeit ein Auge auf Hintzke geworfen hatte. Und auch der Dritte im Bunde wird in Garbsen heiß gehandelt. Niklas Tasky, zurzeit in aller Munde, weilte bei Greuther Fürth zum Probetraining und wurde auch schon von Dortmund und Hannover 96 gescoutet. Auch ein Sprung in die Regionalliga ist ihm durchaus zuzutrauen. Dem SC Langenhagen würden die kompletten Stützen der Abwehrarbeit wegbrechen, zugleich verliert man die absoluten Führungsspieler der jungen Einheit. Nach dem feststehenden Abstieg ist der TSV verstärkt auf der Suche nach Talenten aus dem Umland, um den Betriebsunfall in der kommenden Saison schnellstmöglich zu beheben. Für die Verantwortlichen in der Flughafenstadt eine schwierige Situation, da man auch finanziell nicht auf Rosen gebettet ist. Doch schon vor der laufenden Saison mussten viele Abgänge kompensiert werden, was bekanntlich sehr gut gemeistert wurde. Für die letzten Spiele werden sich die Kicker sicherlich noch einmal von ihrer besten Seite zeigen, um einen guten Abgang hinzulegen. Mit einem Erfolg in Rehden können die wie vor jeder Saison hoch gehandelten Diepholzer sogar überholt werden. Doch fehlende Durchschlagskraft im Torabschluss und individuelle Eitelkeiten verhinderten mehr als einen enttäuschenden Mittelfeldplatz. Daher wird auch dort in der neuen Spielzeit vieles anders werden. Unter anderem wird Ex-Profi Uwe Brunn seinen Posten freimachen müssen. Nachfolger wird ein alter Bekannter aus dem Umland. Jürgen Stoffregen, jahrelanger sportlicher Leiter des TSV Havelse, schwingt sich auf den heiß begehrten Trainerstuhl des BSV. Man sieht, dass Wechselkarussell hat bereits volle Fahrt aufgenommen.