Derbysieg für die Scorpions

Die Zuschauerinnen und Zuschauer sahen ein packendes Derby.Foto: B. Koglin

4:1 gegen die Indians vor 7.619 Zuschauern

Die Hannover Scorpions sind Derbysieger! Vor 7.619 begeisterten Zuschauern in der TUI Arena siegte die Mannschaft um Trainer Lenny Soccio mit 4:1 (2:1, 1:0, 1:0) gegen den Lokalrivalen Hannover Indians.
Vor einer stimmungsvollen Kulisse erwischten die Indians den besseren Start. Mit viel Zug zum Tor begann das Team vom Pferdeturm und wurde nach nur 78 Sekunden durch den Treffer von Lucas Klein belohnt, der die Scheibe zur Freude der rund 2.000 Indians-Anhänger im Tor der Scorpions unterbrachte.
Nachdem sich die Scorpions von der anfänglichen Nervosität und dem frühen Gegentreffer erholt hatten, ging es dann munter in Richtung Indians Tor. Christian Neuert war es dann, der nach schönem Zuspiel über die Janzen-Brüder den verdienten Ausgleich für die Gastgeber erzielte. Auch im Anschluss waren es die Scorpions, die nun das Spiel eindeutig bestimmten. Der zweite Treffer lag in der Luft, wollte aber lange Zeit nicht fallen. Als Sven Gerbig dann kurz vor der ersten Drittelpause auf der Strafbank saß, leisteten sich die Indians einen Fehler im Spielaufbau, den Kapitän Andreas Morczinietz mit einem Break und einem sehr schönen Treffer ausnutzte und die TUI Arena mit dem 2:1 in ein Tollhaus verwandelte. Mit diesem Spielstand ging es dann auch in die Drittelpause.
Im zweiten Abschnitt sahen die 7.619 Fans in der TUI Arena dann fast Einbahnstrasseneishockey. Die Scorpions waren drückend überlegen und die Indians mussten sich bei ihrem Torhüter Jimmy Hertel bedanken, dass er sein Team lange im Spiel halten konnte. In der 34. Minute war jedoch auch Hertel machtlos, als Sven Gerbig, der bis zur letzten Saison noch das Trikot der Indians trug, mit seinem Treffer das 3:1 und damit die Vorentscheidung erzielte.
Im Schlussabschnitt versuchten die Gäste vom Pferdeturm dann nocheinmal alles um zumindest den Anschlusstreffer zu erzielen. Doch hier stand eine starke Defensive der Scorpions und ein gut aufspielender Max Englbrecht im Tor entgegen und so war es Alexander Janzen in der 53. Minute, der bei doppelter Überzahl mit seinem wuchtigen Schuss das 4:1, und damit den Endstand erzielte.
Nach dem Spiel feierten die Scorpions zusammen mit ihren Fans den Derbysieg ausgiebig. Es war ein durchaus gelungener Tag, indem beide Teams zusammen mit ihren Fans zeigten, dass Eishockey in Hannover funktioniert. Die überragende Zuschauerzahl von 7.619 beweist dies eindeutig und bedeutet gleichzeitig einen neuen Rekdord, denn noch nie waren so viele Fans bei einem Spiel in der Oberliga zugegen.