Derbytime in der RKS-Sporthalle

1. Alte Herren der HSG schlägt Vinnhorst mit 33:22

Die 1.Alte Herren der HSG musste im Spiel gegen den Tabellendritten auf einige Spieler aus diversen Gründen verzichten. Es fehlten Jacob Brix, Carsten Milark,
Heiko Friedrichs, Carsten Böhme und Olaf Strumpen. Dafür konnte Matthias Dietzsch aktiviert werden, so dass die Mannschaft wenigstens zwei Spieler zum Wechseln hatte. Bis zum 2:2 gestaltete sich das Spiel ausgeglichen, aber dann nahmen die Flughafenstädter das Zepter in die Hand. Mit vier Toren in Folge setzte sich das Team um Spielertrainer Karsten Schwanke auf 6:2 ab.
Doch der Vinnhorster Halblinke (12 Tore) kam richtig in Fahrt. Die Abstimmung zwischen Torwart und Abwehr passte mehrmals nicht und Vinnhorst verkürzte Tor um Tor. Der Vorsprung schmolz bis auf zwei Tore zum Stand von 10:8. Bis zum 14:11 hielten die Gäste gut mit aber die letzten fünf Minuten gehörten den Gastgebern. Mit Tempogegenstößen wurden die Vinnhorster förmlich überrannt bis zur deutlichen 19:11-Pausenführung.
In der zweiten Hälfte verwaltete die HSG das Ergebnis und schonte sich auf Grund der mangelnden Wechselmöglichkeiten. Der deutliche 33:22-Sieg geriet nie in Gefahr und somit steht die 1.Alte Herren der HSG Langenhagen schon jetzt als
Staffelsieger fest, obwohl noch zwei Begegnungen zu spielen sind.
Es spielten: Im Tor Andreas Wietrychowski und Olaf Beck;
Im Feld: Markus Sauer (elf Tore), Matthias Dietzsch (sieben Tore), Toni Knöchel (vier Tore), Karsten Schwanke (vier Tore), Dominic Brockmann (vier Tore), Michael Moritz (zweiTore), Dirk Möller (ein Tor), Thomas Pauli.
Nächsten Sonntag (15. März) um 14 Uhr muss die Mannschaft beim Tabellenvierten der HSG Wennigsen/Gehrden antreten.
Die personelle Lage wird sich voraussichtlich nicht verbessern, aber trotzdem wird die Mannschaft alles versuchen, um verlustpunktfrei zu bleiben.
Zum ersten Mal in der Geschichte der Alten Herren wird es ein Final Four gegen die Parallelstaffel geben, wobei die jeweiligen Gruppenersten gegen die Gruppenzweiten spielen müssen. In der Parallelstaffel (Regionsoberliga Staffel 2) ist das Rennen um den zweiten Final-Four-Platz noch offen.
Der Termin und Spielort ist schon festgelegt. Am Sonnabend, 18. April, wird das Final Four in der SCL-Sporthalle an der Leibnizstraße stattfinden.
Die Begegnungen werden lauten:
TSV Barsinghausen gegen HSG Schaumburg/Nord 1. Alte Herren;
HSG Langenhagen gegen VfV Hainholz oder HSG Schaumburg/Nord 2. Alte Herren