Dicht ans "Schweinchen" kommen

Gruppenbild mit Organisatoren und Gästen.

Integration mit Sport läuft gut beim MTV

„Sportlich ankommen und mitgestalten“. Unter diesem Motto werben die Landeshauptstadt und die Region Hannover bei Bürgern, Institutionen und Vereinen für eine Mitgestaltung zur Integration von Migranten/innen. Und jetzt war es wieder soweit: Der MTV, gemeinsam mit der Stadt Langenhagen, dem Ortsrat und der Martinskirche Engelbostel, luden zu einem weiteren Integrationstreffen ein. Seit 2015 findet eine derartige Veranstaltung einmal jährlich auf dem MTV-Gelände statt. Angesprochen waren wieder Flüchtlingsfamilien, die in Engelbostel und Schulenburg inzwischen eine neue Heimat gefunden haben. Weronica Richter (Langenhagern), Leif Möller (Sozialberatung Asyl- und Flüchtlingsbetreuung der Stadt Langenhagen), Gudrun Mennecke (Ortsrat) Doris Stadler (Kirche) Ina Warner und Regina Reimers-Schlichte (MTV) hatten für die Flüchtlingsfamilien ein buntes und sportliches Programm vorbereitet.
Das Wetter spielte mit und so fanden alle Aktionen im Freien stattfinden. Der Renner war das Pétanque-Spiel. Es zog Männer, Frauen und Kinder gleichermaßen in seinen Bann. Sie alle versuchten mit den Eisenkugeln so dicht wie möglich an die kleine Kugel, das „Schweinchen“ zu kommen. Tipps von außen wurden gerne angenommen. Einige Kinder versuchten beim Beach-Volleyball den Ball über das Netz zu bringen. MTV-Jugendleiter Kai Höltje gab gerne Hilfestellung. Wikinger-Schach spielen oder Ringe werfen konnte man zusätzlich.
Auch Essen und Trinken kamen nicht zu kurz. Die eingeladenen Familien brachten landestypische Kleinigkeiten wie Falafel, Lahmacun, Künefe mit Pistazien und Rosinenkuchen mit. Getränke, Süßigkeiten und Kekse stellte der MTV zur Verfügung. Leider waren einige Familien ferienbedingt verreist und konnten diesmal nicht dabei sein. Ein toller Nachmittag mit vielen Gesprächen gestaltete sich. Die MTV Vorsitzende Regina Reimers-Schlichte gab viele Anregungen für sportliche Aktivitäten.
Nach zweieinhalb Stunden löste sich die bunt gewürfelte Gruppe wieder auf. Ein Wiedersehen in der Runde wurde beschlossen.
Für sein soziales Engagement ist der MTV von der Region Hannover mit dem ersten Preis und einer Geldsumme von 5.000 Euroausgezeichnet worden. Darüber hinaus er Verein den Status „DOSB Stützpunkt-Verein“ und erhält dadurch finanzielle Zuwendungen für diesen Zweck. Weitere Infos sind in der Broschüre der Stadt und Region Hannover nachzulesen unter: www.sportlich-ankommen.de