Die Braungurtprüfung bestanden

Die Trainer des JC Godshorn mit den Ausbildern.

Gemeinsame Fortbildung des Godshorner Judo-Trainerteams

Das zweite Wochenende im Advent nutzten zwei Judomädels, um Ihre Prüfung zum 1. Kyu (Braungurt) zu absolvieren. Nach vielen zusätzlichen Trainingstagen an verschiedenen Wochenenden dürfen sich Pia Wallukat und Ina Kassulke nun den braunen Gurt tragen. Glückwunsch dazu!
Zwei intensive Trainingstage am Bundesstützpunkt in Köln stand am selben Wochenende für die Trainer des Judo-Club auf dem Programm. Die Fortbildung wurde vom Bundes-Ausbildungsleiter Ralf Lippman und dem ehemaligen Männer-Bundestrainer Frank Wienecke geleitet.
Wienecke, der in Hannover mit Judo begann, hatte in seiner aktiven Zeit einmal olympisches Gold und einmal Silber erreicht und als Bundestrainer Ole Bischof zum Olympiasieg geführt. Für seine Leistungen zog er als erster Judoka in die Deutsche "Hall of Fame" des Sports ein.
Derartige Lehrkräfte versprechen natürlich Judo auf sehr hohem Niveau. Übungsformen am Boden, Übergänge vom Stand zum Boden und viele Trainingsvarianten wurden vorgestellt, erklärt und natürlich auch geübt. Es war zwar anstrengend, aber überaus lehrreich. Die 12 Trainer und Trainerinnen des Judo-Club nutzten diese Gelegenheit auch als teambildende Maßnahme, die das Team noch mehr zusammen schweißte. Alle haben viel für sich und ihr Training mitgenommen, wovon die Judoka des Vereins künftig profitieren werden.
Das Team war begeistert von der gemeinschaftlichen Aktion und möchte auch künftig gemeinsam zu Fortbildungen gehen.
Teilgenommen haben Asa und Freya Wendt, Kristina und David Deibel, Patrick Dettmer, Diego Melis, Frank und Nicolas Neumann, Heiko Weber, Jannik Dahlke, Tobias und Wilfried Kolloch.