Die bunten Leibchen trainieren wieder

Start frei für die Rennen auf der Straße.

Auftakt der Radsaison am Sonntag, 25. März

Wer in den vergangenen Tagen unterwegs war, wird sich gewundert haben: Sie trainieren wieder, die Radrennfahrer in ihren bunten Leibchen. Es wurde auch Zeit, denn die Rennsaison hat jetzt auch in Niedersachsen begonnen, und nicht nur die lizenzierten Rennfahrer messen sich bei Straßenrennen, auch die Fahrerinnen und Fahrer ohne Lizenz sind wieder aktiv beim Radtourenfahren.
Der RC Blau-Gelb richtet auch in diesem Jahr als einer der ersten Nordvereine seine RTF aus. Es stehen am kommenden Sonntag Strecken über 50, 80 und 115 Kilometer zur Auswahl. Sie alle führen in die Wedemark. Gemeinsam werden die Orte Kaltenweide, Resse, Wiechendorf und Brelingen angesteuert. Die kleine Runde führt dann über Negenborn, Engelbostel und Godshorn zurück nach Langenhagen. Die mittlere Runde geht bis Grindau und von dort zurück über Esperke, Niedernstöcken, Helstorf und Engelbostel. Die Teilnehmer der großen Runde fahren weiter westlich über Rodewald, Wulfelade, Mandelsloh, Helstorf, Luttmersen, Otternhagen, Heitlingen und Stelingen nach Langenhagen. Gemeinsames Ziel ist der Startort RC Blau-Gelb. Alle Routen sind ausgeschildert, an drei Punkten sind Kontrollstellen eingerichtet, die auch gleichzeitig Verpflegungspunkte sind.
Gestartet wird am Sonntag, 25. März, nach entsprechender Anmeldung im Sportzentrum II, Langenhagen, Emil Berliner-Straße 32, zwischen 9 und 10.30 Uhr, Kontrollschluss ist um 14 Uhr. Zur Vorjahres-RTF kamen knapp 300 Teilnehmer. Die zahlreichen Helfer des RC Blau-Gelb wünschen sich ein ähnlich sonniges Wetter. Dann werden vermutlich ebenso viele Radfahrerinnen und Radfahrer nach Langenhagen reisen, darunter sicher auch wieder eine große Zahl von Anfängern, die den frühen Termin nutzen für den Einstieg in diese beliebte Sportart, die zwar vorwiegend mit Rennrädern betrieben wird, an der man aber auch mit jedem guten Tourenrad teilnehmen kann.