Die Sportstunde auf der Judomatte

Daniela Budzinski brachte den Kindern den Judosport spielerisch näher.

Tag des Judo an der Adolf-Reichwein-Schule

In Kooperation mit dem VfB Langenhagen nahm die Adolf-Reichwein Grundschule erneut am „Tag des Judo“ teil. Die vom Deutschen Judo-Bund ins Leben gerufene bundesweite Initiative soll Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit geben, sich spielerisch mit dem Judosport auseinanderzusetzen.
Die Vorfreude auf ihre Judostunde war den Kindern schon lange im Voraus anzumerken. Die Woche startete dann auch gleich für zwei vierte Klassen, die schon auf Erfahrungen auf der Judomatte zurückblicken konnten. In einem kleinen Judozirkel kamen die Erinnerungen dann auch schnell wieder und sogar die Judorollen auf die Weichbodenmatte klappte schnell und bot einen Riesenspaß. Die Drittklässler bekamen indes einen tieferen Einblick in das gekonnte Fallen und trauten sich am Ende alle mutig, sich von Trainerin Daniela Budzinski mit O-goshi werfen zu lassen. Die jüngsten Kids der Schule merkten erst gar nicht, dass sie sich intensiv mit dem Judo-Bodenkampf und Haltegriffe beschäftigten, denn mit „Höhlenforschen“ bringt man den Kampfsport eigentlich nicht in Verbindung. Aber am Ende haben alle ihre ersten Haltetechniken gelernt und oft auch schon in einem kleinen Übungskampf anwenden können. Natürlich kamen mit Drachenkampf, Zauberfangen, Stehbock-Laufbock und dem Sekundenkleberlauf auch die Spiele nicht zu kurz. Mit der Unterstützung von Annika und Nico aus dem VfB zeigte „Danni“ ein paar weiterführende Techniken und die Kinder staunten nicht schlecht, was man im Judo noch alles erreichen kann.
Schulleiterin Bernadette Zettelmann war glücklich, wie die Kinder sich an der Stunde erfreuten und dass der Spaß beim Judo im Vordergrund stand und nicht das Gewinnen. Weitere Impressionen des „Tag des Judo“ finden sich auf der schuleigenen Homepage www.adolf-reichwein-schule-langenhagen.de. Wer sich für Judo im VfB interessiert, ist herzlich zum Schnuppertraining eingeladen. Die Trainingszeiten finden Interessierte auf der Vereinshomepage www.vfb-langenhagen.de.