Dreidimensional mit Kraft und Ausdauer

Freuen sich auf neue Mitspieler (von links): Melvin Flöricke, Marvin Duran, Henrik Buschhorn und Bent Ole Krebs.

HSG auf der Suche nach Nachwuchshandballern

Schnelligkeit, Ausdauer und Sprungkraft, dazu dreidimensionales Denken und Sehen – wichtige Eigenschaften, die bei der komplexen Sportart Handball zum Tragen kommen. Aber das Spiel mit dem kleineren Ball ist nicht nur für die sportliche Fitness, sondern auch für eine positive Entwicklung in der Schule förderlich. Handball wirkt sich erwiesenermaßen auf die Sprachentwicklung sowie die mathematischen und künstlerischen Fähigkeiten aus. Dazu kommt der Teamgeist, das Miteinander und Füreinander. Wer sich selbst einmal beim Jugendhandball umschauen möchte, ist herzlich in die Sporthalle der Robert-Koch-Realschule eingeladen. Wer zum Zuschauen vorbeikommt, darf sich auf eine bunte Tüte freuen; am Glücksrad können vier Wochen Probetraining gewonnen werden. Die männliche E-Jugend spielt um 15.30 Uhr, die männliche D-Jugend um 16.30 Uhr. Anfeuern mit Blechtrommeln oder auch mit Klatschen ist nicht nur erlaubt, sondern sogar erwünscht. Vielleicht hat nach diesem Nachmittag das eine oder andere Kind (Jahrgang 2001 oder jünger) dann seine Liebe für den schnellen Handballsport entdeckt. Für nähere Auskünfte steht Trainer Torsten Flöricke unter der Telefonnummer (0172) 51 39 771 zur Verfügung.