Dreikampf um dem Aufstieg

Die zweite Tischtennisherren geht in die Relegation.

Zweite Tischtennisherren will in die Bezirksklasse

Wer hätte das gedacht!? Vize-Herbstmeisterschaft verteidigt, ganze 13 Punkte Vorsprung auf Platz drei und nun: Relegationsteilnahme um den Aufstieg in die erste Bezirksklasse!
Die zweite Herren Tischtennis trotzt allen Prognosen und glänzt mit einer hervorragenden Teamleistung nach Abschluss der aktuellen, regulären Spielzeit. Lediglich im vereinsinternen Duell musste man sich dabei zweimal gegenüber der klar favorisierten ersten Herren geschlagen geben, die am Ende souverän und ohne jeden Makel die Meisterschaft und damit den direkten Wiederaufstieg in die erste Bezirksklasse feiern darf.
Dabei ging es gerade in der Hinrunde noch in so einigen Spielen heiß her, die durchaus auch gegen das Team der Krähen hätten verlaufen können. Doch der Teamgeist stimmte und so wurden individuelle Schwächephasen immer wieder durch starke Leistungen der Mitspieler aufgefangen werden. Und auch nach Rückständen kämpfte man sich stets zurück in das Match, um am Ende die ersehnten Pluspunkte für die Tabelle zu sammeln.
Mit dem positiven Wind aus der ersten Halbserie im Rücken erwischte man dann einen Top-Start in die Rückrunde, wobei man mit sechs relativ ungefährdeten Siegen in Folge tatsächlich frühzeitig den zweiten Platz in trockene Tücher wickelte.
Jetzt darf sich das Team auf einen heißen Aufstiegskampf freuen. Am Sonnabend, 11. Mai, wird man es mit dem TSV Anderten (erster Bezirk, Platz acht) und dem SV Adler Hämelerwald (Parallelstaffel zweiter Bezirk, Platz zwei) zu tun bekommen, wobei man zumindest auf dem Papier als klarer Underdog anreisen wird. Aber wer weiß, vielleicht kann das Team ja erneut für die eine oder andere Überraschung sorgen.
Spielplan der Relegation: 10 Uhr TSV Anderten gegen TSV KK II, 13 Uhr TSV KK II gegen SV Adler Hämelerwald und 16 Uhr SV Adler Hämelerwald gegen TSV Anderten. Alle Spiele finden in der Turnhalle des TSV Anderten ( Krummestraße 5, 30559 Hannover ) statt. Über zahlreiche Unterstützung würde sich das Team der Krähen natürlich sehr freuen.