Ein "dreckiger Sieg"

Bambinis: zwei Chancen aus drei Toren

Im winterlich verschneiten Harsefeld traf sich heute die komplette Mannschaft zum Bambiniturnier. Als Gegner standen neben dem Gastgeber die Teams der Indians, Rostock Piranhas, Bremen Weserstars und der ESC Wedemark bereit. Letztere hatten nicht genug Spieler dabei, aber statt des offiziellen Kooperationspartners Hannover Indians erklärte sich spontan eines der Kinder bereit im Trikot des Nachbarn aufs Eis zu gehen. In der ersten Partie gegen Rostock erspielten sich die Junior Jets einen 2:0-Arbeitssieg. Gegen die verstärkte Wedemark konnte diesmal nur ein ausgeglichenes 1:1 gestaltet werden. Einen "dreckigen Sieg" erzielte der TUS Harsefeld gegen die Mannschaft: Aus gefühlten drei Chancen machten sie zwei Tore und verließen sich gegen bis zum Ende kämpfende Langenhagener auf ihren Torwart-Riesen. Eine gute Torhüterin konnten die Bremer Weserstars ebenfalls aufbieten, aber die Jets kontrollierten überwiegend das Spiel, schossen Tor um Tor bis es am Ende 4:1 stand. Auch gegen die Indians konnte man das Ergebnis mit 1:5 im Vergleich zu den letzten Turnieren weiter verbessern. Als Nächstes freuen sich die Bambini Jets auf das letzte Turnier in diesem Jahr am 22. Dezember in Rostock.