Ein einziger Schlag weniger entschied

GCL-Teams sichern sich den Klassenerhalt

Am fünften und letzten Spieltag der neugegründeten Deutschen Golf Liga sicherte sich die 1. Damenmannschaft des GC Langenhagen in der Regionalliga West 1 (3.Liga) und die 1. Herren in der Oberliga West 1 (4.Liga) den Klassenerhalt. Beide Teams beendeten die erste Saison jeweils auf dem dritten Platz.
Extrem spannend machten es dabei die Herren. Mit zwei Punkten Vorsprung auf den auf einem Abstiegsplatz stehenden Gastgeber G&LC Bad Salzuflen gingen sie bei besten Wetter- und Platzvoraussetzungen in den Spieltag. Da die Gastgeber das Turnier aber als Zweite mit 550 Schlägen beendeten und der GCL (563) nur Vierter wurde, waren beide Clubs am Ende mit 14 Punkten in der Tabelle gleichauf. Jetzt mussten die einzelnen Tagesergebnisse der Saison her – ähnlich wie das Torverhältnis im Fußball – und da hatten die Langenhagener letztlich mit einem einzigen Schlag weniger die Nase vorn. Somit war das interne Ziel nicht abzusteigen erreicht, wenn auch nur äußerst knapp. Die beste Runde des Tages für den GCL spielte Yves Nottebrock mit zwei über Par (74 Schläge). Die weiteren Ergebnisse: Niklas Bogya (76), Jens Bartenschlager (79), Tristan Falcke (80), Nasser Zolfaghari (84), Niels Bergmann (85), Robert Grellmann (85). Alain Kornack mußte nach vier Löchern wegen einer Schulterverletzung aufgeben.
Der GC Hannover wurde Tagessieger mit 539 Schlägen. Damit konnten die Garbsener noch den lange führenden GC Paderborner Land (557) bei ebenfalls gleichem Punktestand (21) mit vier Schlägen Vorsprung abfangen und sich den Aufstieg in die Regionalliga sichern. Zweiter Absteiger neben Salzuflen ist der GC Gifhorn.
Bei den Damen war es weniger spannend. Die Langenhagenerinnen erspielten sich in Gütersloh zum wiederholten Male einen dritten Tagesplatz (411 Schläge), erneut mit nur drei Schlägen Rückstand auf Platz zwei (West. GC Gütersloh, 408). Damit wurde der Klassenerhalt mit Platz drei nach einer soliden Mannschaftsleistung über die gesamte Saison hinweg perfekt gemacht. Überragende Einzelspielerin des GCL war wieder Anne-Kathrin Albrecht mit der zweitbesten Tagesrunde überhaupt von 74 Schlägen, wobei ihr am letzten Loch sogar ein Eagle (zwei Schläge unter Par) gelang. Die weiteren Ergebnisse: Valerie Beneke (76), Lena-Marie Albrecht (86), Annalena Bogya (87), Katrin Grellmann (88), Pia Böhmer (91, Streichergebnis).
Den Aufstieg in die 2. Bundesliga schafften souverän die Damen des Hamburger L&GC Hittfeld. Absteigen in die Oberliga müssen der GC Hannover und der GC Hardenberg. Weitere Informationen unter www.deutschegolfliga.de.