Ein rabenschwarzer Tag

Alte Herren der HSG: knappes 26:24 gegen Friesen Hänigsen

Mit einem 26:24 (14:13)-Sieg gegen den TSV Friesen Hänigsen behauptete die HSG Langenhagen die Tabellenführung im vorletzten Spiel in der Regionsliga der Alten Herren. Die HSG musste auf Jacob Brix, Carsten Böhme und Dirk Möller verzichten, dafür griff die Mannschaft auf Matthias Dietzsch zurück. Die Gäste verstärkten sich mit Spieler des Jahrgangs 1979/80 aus dem Herrenbereich. In der Anfangsphase zogen die Spieler um Heiko Friedrichs gleich auf 7:2 davon. Die Gäste aus Hänigsen wurden regelrecht bis zum 11:6 überrannt. Doch dann riss der Spielfluss ab. Die Abwehr schlief, und der Angriff verwertete die klarsten Torchancen nicht. Vielleicht wurde der Gegner nicht mehr ernst genommen. Zur Halbzeit stand es nur 14:13 für die Langenhagener. Bis zum 16:16 nichts Neues. Thomas Pauli hatte in diesem Spiel einen rabenschwarzen Tag erwischt. Als dann plötzlich die Hänigser mit 17:16 die Führung übernahmen, reagierte Karsten Schwanke schnell, und die HSG wachte sofort. Über 17:17 setzte sich die 1 Alte Herren auf 20:18 ab. Die Langenhagener nutzten diese Unsicherheit der Gastgeber aus und zogen mit drei Toren auf 23:20 und 24:21 davon. Die Gäste ließen immer noch nicht locker und kamen zum 23:24- Anschlusstreffer, eher die HSG auf 26:23 wegzog, und das Spiel verdient 26:24 gewonnen wurde. Das Fazit nach dem Spiel lautete: „Friesen Hänigsen liegt uns nicht“. Das letzte Spiel der Saison findet am kommenden Sonnabend, 2. April, um 19.30 Uhr in Herrenhausen statt.

Es spielten: im Tor Reiner Colberg, Heiko Friedrichs 7, Toni Knöchel 6, Ingo Bärtling 5, Thomas Pauli 4, Matthias Dietzsch 2, Michael Moritz 1, Jörg Glöckner 1, Harald Schulze, Thomas Kwiotek