Ein ungewohnter Einbruch

Niederlagen für erfolgsverwöhnte Bambini Jets

Beim Turnier in Harsefeld knüpfte die Bambini-A-Mannschaft der Junior Jets aus Langenhagen nicht an die Erfolge der letzten Turniere an, was auch daran lag, dass ein Großteil der Mannschaft diesmal nicht ihre bisherigen guten Leistungen gezeigt hat. Gegen die mit hohem Tempo und körperlichem Einsatz spielenden Wedemärker Scorpions reichte es diesmal nicht ganz. Das stark umkämpfte Spiel verloren die Junior Jets knapp mit 0:2. Im Spiel gegen die Indians aus Hannover zeigten die Langenhagener eine gute Mannschaftsleistung, zu einem Unentschieden hat es dennoch nicht gereicht, so dass dieses Spiel mit 1:2 verloren wurde. Einen inzwischen ungewohnten Einbruch erlebten die Jungs im dritten und vierten Spiel. Diese wurden unerwartet hoch mit 0:6 gegen Wolfsburg sowie 2:7 gegen Adendorf verloren. Auch wenn die Langenhagner läuferisch und technisch den Wolfsburgern ebenbürtig waren, zeigten diese ein klar besseres Mannschaftsspiel und nutzten die Räume gezielt aus, so dass eins ums andere Mal ein Wolfsburger Spieler frei zum Torschuss kam. Da konnte auch der gute Torwart der Langenhagener das Endergebnis nicht verhindern. Die in den letzten Turnieren erfolgsverwöhnten Langenhagener mussten zur Pause in der Kabine moralisch ein wenig aufgebaut werden. Mit vereinten Kräften versuchte die Mannschaft nach der Pause an die guten Leistungen der vergangenen Wochen anzuknüpfen, was im Abschlussspiel gegen die Heimmannschaft aus Harsefeld auch gelang. Der gute Zusammenhalt zeigte sich im gemeinsamen Jubel der Kinder nach diesem Sieg.
Die Bambinis freuen sich nun auf ihren Abschluss der Saison am 12. März in Braunlage. Gleichzeitig drücken alle ihren Mannschaftskameraden der B-Mannschaft beim Heimturnier am 20. März um 13 Uhr im Lenny-Soccio-Ice&Event-Center an der Brüsseler Straße in Langenhagen die Daumen. Interessierte Kinder und Eltern sind herzlich eingeladen.
Als negativer Höhepunkt dieses Turnier bleibt die Siegerehrung zu vermerken. Erstmals wurde eine Mannschaft wegen zu großer Härte während der Spiele von Eltern und Kindern ausgebuht.