Eine besondere Verbundenheit

Das BSG-Team rollte das Feld langsam, aber sicher von hinten auf.

BSG wirbt für Langenhagens Kulturszene bei Bossel-DM in Sondershausen

Die Deutschen Meisterschaften im Hallen-Bosseln fanden am vergangenen Wochenende in Sondershausen in Thüringen statt. Jeweils 16 Damen- und 16 Herrenmannschaften spielten um die Titel. Aus Niedersachsen waren die Herren aus Gnarrenburg erstmals vertreten, bei den Damen starteten Anderten und die Mannschaft der Behinderten-Sportgemeinschaft Langenhagen als Dauerteilnehmer.
15 Spiele musste jede Mannschaft bestreiten, insgesamt fanden am 24. und 25. Oktober 240 Spiele auf acht Bahnen in der Dreifelderhalle „Am Rosengarten“ statt.
Langenhagens Damen erwischten einen denkbar schlechten Start; die ersten vier Spiele gingen alle verloren. Danach allerdings gaben sich die Damen der BSG einen „inneren Ruck“ und verloren von nun an kein Spiel mehr.
Das Feld wurde langsam, aber sicher von hinten aufgerollt, so dass am Schluss des Turnieres für die BSG Damen ein achtbarer vierter Platz hinter Köthen, Arnstadt und Wörrstadt herauskam. Ganz besonders befriedigend war für die Langenhagenerinnen der Sieg über die spätere Meistermannschaft aus Köthen und dass der Meister des Vorjahres zusätzlich überholt wurde.
Bei der anschließenden Abendveranstaltung und Siegerehrung zeigten sich die Damen der BSG in besonderem Outfit; ihre Pullover zeigen das Logo der Mimuse. Auf diese Weise soll die besondere Verbundenheit zur Heimatstadt auch in anderen Bundesländern und bei offiziellen Veranstaltungen deutlich werden.