Eine positive Zwischenbilanz

Die SVL-Wasserballer legten drei Siege in Folge hin.

SVL-Wasserballer mit durchwachsenem Saisonstart

Die SVL-Wasserballer haben gemeinsam mit dem Kooperationspartner SV Aegir 09 Hannover den Saisonstart hinter sich. Die erste Mannschaft hat inzwischen drei Spiele absolviert und befindet sich nach den erreichten drei Siegen derzeit im oberen Tabellendrittel.
Einem 13:11-Heimsieg gegen Hameln folgte in einem torreichen Spiel ein 16:13-Auswärtssieg in Wunstorf und anschließend ein 13:9-Heimsieg gegen Stadtoldendorf. In allen drei Spielen konnte die Mannschaft gute Ansätze zeigen und die neuen Wasserballregeln für zahlreiche schnelle Tore nutzen. Es zeigte sich jedoch in allen Spielen, dass der Mannschaft derzeit noch die Konstanz fehlt, ein Spiel durchgehend zu gestalten. So gab das Team in den Spielen gegen Wunstorf zweimal einen Dreitore-Vorsprung aus der Hand und geriet im zweiten Viertel sogar in den Rückstand, bevor das Spiel nach einer guten kämpferischen Leistung erneut gedreht wurde.
Unverständlich war im Spiel gegen Stadtoldendorf, in dem es zur Halbzeit 11:5 für das Heimteam stand, warum die Mannschaft dann gegen ein stark ersatzgeschwächtes gegnerisches Team die Führung nicht weiter ausbaute, sondern nur noch zwei weitere Tore erzielen konnte. So zeigte sich Spieletrainer René Euscher mit der gezeigten Leistung am Ende auch absolut unzufrieden.
Trotzdem fällt die Zwischenbilanz erst einmal positiv aus, da drei Siege in Folge zum Saisonstart ja erst einmal eine gute Ausgangslage bedeuten.
Die zweite Mannschaft rangiert eine Liga niedriger und dort nach fünf Spielen in den unteren Tabellenregionen. Einem Sieg und zwei Unentschiedenen Begegnungen stehen leider auch zwei Niederlagen gegenüber. Besonders ärgerlich war hierbei die letzte Niederlage im Derby gegen die zweite Mannschaft des Lehrter SV, wo trotz einer 3:0-Führung nach fünf Minuten am Ende nur eine vollkommen unnötige 4:6-Niederlage herauskam.