Eine überragende Gesamtleistung

Godshorner U14-Judoka dominieren Bezirksmeisterschaft

Bei der diesjährigen Judo-Bezirksmeisterschaft der U14 in Holle (bei Hildesheim) erkämpften neun von zehn teilnehmenden Judoka des Judo-Clubs Godshorn eine Medaille und qualifizierten sich damit für die Landesmeisterschaft am 8. Oktober in Hollage. Von Beginn an kämpften die Godshorner hochkonzentriert und kamen am Ende zu drei Mal Gold, zwei Mal Silber und vier Mal Bronze.
In der weiblichen Konkurrenz startete Hannah Deliu (bis 48 Kilogramm) für den Judo Club. Die amtierende Norddeutsche Vize-Meisterin zeigte sichere Leistungen und wurde souverän erneut Bezirksmeisterin. Die männliche Jugend stand dem in nichts nach. Robin Gierschik (mehr als 60 Kilogramm) dominierte seine Klasse deutlich und sicherte sich ebenfalls den Meistertitel. Norman Feldmann hatte in derselben Klasse das Pech im Halbfinale gegen Robin antreten zu müssen. Bis dahin kämpfte er fehlerlos, hatte aber gegen seinen Vereinskameraden nicht das nötige Glück. Den Kampf um die Bronzemedaille gewann er dann allerdings wieder, sodass auch er sich die Teilnahme an der Landesmeisterschaft sicherte. In der Klasse (bis 43 Kilogramm). ist der Bezirksmeister ebenfalls ein Godshorner Judoka. Dominik Karow überwältigte seine Gegner förmlich und ließ ihnen nicht den Hauch einer Chance. Auch Cedric Huber (bis 34 Kilogramm) kämpfte sich sicher in das Finale durch, wo ihm dann leider das nötige Glück fehlte. Die Silbermedaille ist allerdings ein sehr gutes Ergebnis. Ebenfalls in der Klasse bis 34 Kilogramm startete Amel Zukanovic, der erst im Halbfinale gestoppt wurde. Den Kampf um Platz 3 gewann er dann wieder und sicherte sich damit ebenfalls ein Ticket nach Hollage. Fabio Fischer gewann zunächst seine Auftaktbegegnung, verlor dann aber im Anschluss und musste seinen Weg in der Trostrunde fortsetzen. Hier steigerte er sich von Kampf zu Kampf und erreichte ebenfalls die Bronzemedaille. Luca-David Sundermann gewann in dieser Klasse ebenfalls seinen ersten Kampf. Dann musste er sich aber zweimal geschlagen geben und schied vorzeitig aus dem Wettbewerb aus. Cem-Justin Karaca (bis 60 Kilogramm) wurde erst im Finale besiegt, nachdem er alle Kämpfe der Vorrunde mit Punktsieg für sich entschieden hatte. Auch er sicherte sich damit die Silbermedaille in seiner Klasse. Nicolas Neumann (bis 55 Kilogramm) fand an diesem Tag erfreulicherweise zu seiner alten Stärke zurück, nachdem die letzten Turniere nicht so gut für ihn gelaufen waren. Er verlor auch erst im Halbfinale, ging dann aber im Kampf um den dritten Platz wieder als Sieger von der Matte. Die Godshorner Trainer Fehmi Deliu und Wilfried Kolloch waren mit dem Verlauf der Meisterschaft mehr als zufrieden. „Etwa sechs Medaillen waren ja schon die Zielvorgabe. Mit einer derart überragenden Gesamtleistung haben wir aber nicht gerechnet.“ „Für Nicolas und Amel habe ich mich besonders gefreut, die beiden haben so einen Kampftag mal wieder gebraucht“, fügte Kolloch noch hinzu.
Neue interessierte Judo-Anfänger nimmt der JC Godshorn übrigens jederzeit gern auf. Infos unter w.kolloch@jcgodshorn.de oder telefonisch unter (0173) 2 41 55 37.