Engelbostel holt Remis bei Germania Helstorf

Rassiges Spiel trotz fehlender Tore am Feiertag

Der Kreisligist MTV Engelbostel-Schulenburg kam im Nachholspiel bei Germania Helstorf zu einem torlosen 0:0.
Das Team der Trainer Florian Meybohm und Marcus Bohne zeigte sich gegenüber der 2:5-Pleite deutlich verbessert. Personell mussten die Coaches kurzfristig auf ihren besten Schützen, Tarkan Acur, verletzungsbedingt verzichten. Zudem fielen neben den schon länger Verletzten, Christian Schuschan und Pierre Gawronski verletzt bzw. privat verhindert aus. Daher musste bis auf eine Position die Viererkette neu gebildet werden. Nach anfänglichen Unstimmigkeiten stand die MTV-Defensive in Helstorf sehr gut. Beide Teams spielten bei schwierigen Bedingungen mutig nach vorne, ohne jedoch zwingende Chancen zu bekommen. Die besten hatten hier noch Edis Bajrovic und Kai Bussius auf MTV-Seite. Sebastian Schwerendt im MTV-Gehäuse zeichnete sich erneut glänzend aus. Der tiefe und rutschige Boden in Helstorf sorgte für viele Ballverluste auf beiden Seiten, so dass verheißungsvolle Konter verpufften. Die "Füchse" hatten in der Schlussphase dann ein Übergewicht, aber der Ball wollte einfach nicht in das Helstorfer Gehäuse. Hinten standen dann Lasse Stadtkowitz und Dennis Driemel bei Konter sicher und aufmerksam. "In der Summe ein gerechtes Ergebnis. Damit können und müssen wir leben. Stück für Stück soll es jetzt weiter in der Entwicklung gehen und möglichst auch tabellarisch," so Marcus Bohne. Den Anfang kann das Team am kommenden Sonntag, 7. Oktober (15 Uhr), machen, wenn der Garbsener SC am Stadtweg zu Gast ist. Ein unbequemer Gegner, der in der Tabelle punktgleich vor dem MTV steht.
So haben sie gespielt: Schwerendt, Wunschinski (Stapelfeldt), Stadtkowitz, Driemel, Geltetik (Glenewinkel), Bussius, R. Schlemon, Skibinski, Reihs, M. Schlemon (Gräber), Bajrovic