Engelbostels Siegesserie reißt unnötig

Feldspieler Marcus Bohne hütet das Tor

Die Auswärtspartie des MTV Engelbostel-Schulenburg stand von Beginn an unter keinem guten Stern. Mittelfeldakteur Philipp Lyding musste verletzungsbedingt passen. Auch sein Pendant Jan Schewe konnte nur angeschlagen in die Partie gehen. Die größte Baustelle hatte Coach Adrian Wünschmann aber im Tor. Weder Keeper Sven Saatmann noch David Gosewisch waren einsatzfähig. Da die 2. Mannschaft schon bei ihrem Spiel in Hagen war, musste ein Feldspieler das MTV-Tor hüten. Drei Kandidaten wurden auserkoren und die Entscheidung fiel zu Gunsten von Marcus Bohne. Der machte seine Sache sehr ordentlich. Zur Pause stand es 0:0. Die Hausherren drückten auf das Gehäuse der „Füchse“, doch die Abwehr hinderte Mozaik an den ganz großen Chancen. Den Rest verhinderte Bohne. Nach der Pause verflachte die Partie auf dem schwer zu bespielenden Geläuf bei strömenden Regen weiter. Die Engelbosteler konnten nicht an die guten Leistungen der Vorwochen anknüpfen. Die Abstimmung zwischen den Mannschaftsteilen und das Passspiel in der Offensive funktionierte nicht. Nach einem Fehler in der Vorwärtsbewegung konnten die Gastgeber dann die Führung erzielen, als ein Querpass aus stark abseitsverdächtiger Position über die Linie bugsiert wurde (65.). Hendrik Göhr hatte dann die große Chance zum Ausgleich, sein Kopfball ging aber knapp vorbei. In der 72. Minute dann das vorentscheidende 2:0 für Mozaik Spor. Nach einer Ecke konnte der Ball nicht geklärt werden, so dass ein Mozaik-Spieler den Ball gekonnt über Bohne in die Maschen lupfte. Richtig ärgern musste sich Wünschmann dann noch über den Schiedsrichter, der Spieler beider Teams beleidigte und sich selbst in den Vordergrund stellte. Zu allem Überfluss sah Kapitän Sascha Dubiel wegen einer angeblichen Beleidigung rot. „Eine völlig überzogene Entscheidung“, war der MTV-Coach mächtig sauer. „Das Spiel haben allerdings wir verloren durch unsere schwache Leistung“, so Wünschmann weiter. Am kommenden Sonntag, 10. April (15 Uhr), soll die nächste Serie mit einem Heimsieg über SF Ricklingen gestartet werden.
So haben sie gespielt: Bohne, Akinci, Schustereit, Bussius, Prelle (Driemel), Dyballa, Schewe (Dubiel), Krüger, Deichmann (Ögün), Schmidt, Göhr