"Enorme Kosten eventuell nicht zu stemmen"

Björn Becker: "Der Trainings- und Spielbetrieb wird weiterlaufen." (Foto: O. Krebs)

Basketball: Gespräch zwischen SCL-Vorstand und Sponsor Taherian Ende Februar

(ok). Wie geht es mit dem Basketball in Langenhagen weiter, nachdem Mayk Taherian sein Sponsoering für das Regionalligateam der MTB Baskets erst einmal "auf Eis" gelegt hat? Ende Februar wird es ein Gespräch zwischen Taherian und dem Vorstand des SC Langenhagen geben, aus dessen erster Basketball-Herrenmannschaft das Projekt MTB Baskets unter der maßgeblichen Federführung des damaligen sportlichen Leiters Björn Becker entstanden ist. Zwischen der MTB Event- und Sport-Marketing GmbH und dem SC Langenhagen ist ein Kooperationsvertrag abgeschlossen worden, in der die Zusammenarbeit  fixiert worden ist. MTB bezahlt unter anderem einen hauptamtlichen Jugendtrainer für die fünf Teams von U 10  bis U 18, aber auch der SC Langenhagen hat nach Auskunft Beckers eine Menge in das Projekt gesteckt. Und zwar nicht nur Herzblut, sondern auch Bares. So habe jede Mannschaft pro Monat ihren Obulus entrichten müssen und auch die kompletten Verbandskosten für den laufenden Spielbetrieb habe der eingetragene Verein übernommen. Summa summarum nach Auskunft Beckers etwa 12.000 Euro. In der Zeit der Kooperation sind rund 30 bis 40 Mitglieder im Jugendbereich dazugekommen.  Und denen wie allen Anderen auch verspricht Björn Becker: "Der Trainings- und Spielbetrieb mit allen Mannschaften wird weiterlaufen. Wir versuchen alles Mögliche, um den Spielbetrieb für die erste Mannschaft aufrecht zu erhalten." Sollte die Zusammenarbeit mit den MTB Baskets scheitern, starten alle Teams unter dem alten Namen SC Langenhagen Lions. Abteilungsleiter Björn Becker: Das Teilnahmerecht liegt weiterhin bei uns." Denn eines sei auf jeden Fall klar: Sollte Mayk Taherian zusätzliche Forderungen an die Basketballer des SCL haben, die mit enormen Kosten verbunden seien, so seien diese nicht eventuell mehr zu stemmen.