Er biss die Zähne zusammen

Deutsche Meister (von links): Michel Schachtebeck, Steffen Mittmann, Gernot Backhaus, Carlo Kaubisch und Leo Appelt.

Vierte Deutsche Meisterschaft für Leo Appelt

„Das wäre beinahe wieder ins Auge gegangen“, so der strahlende Trainer Backhaus nach dem Zieleinlauf. „Schon im vergangenen Jahr sprach alles für den Vierer-Titel von Leo und seinen Kameraden. Dann fuhr ihm auf dem Weg zur Schule jemand vors Rad: Schlüsselbeinbruch, Rennpause. Und am vergangenen Freitag stürzte Leo unverschuldet auf der Radrennbahn, zwei Tage vor dem Rennen. Das bedeutete Abschürfungen vom Knöchel bis zur Hüfte. Eineinhalb Stunden dauerte es, bis die Holzsplitter entfernt waren. Dabei war so kurz vor dem wichtigen Wettkampf gar kein Training angesetzt.“ Es ist noch einmal gut gegangen. Sehr gut sogar. Leo Appelt biss am Sonntag die Zähne zusammen. „Wir Rennfahrer sind doch keine Weicheier“, kommentierte er und gewann seine vierte Deutsche Meisterschaft in dieser Saison. Das Vierer-Mannschafts-Zeitfahren (Schüler U15) der Landesverbände fand am Sonntag in Genthin (Sachsen-Anhalt) statt. Zwei Fahrer des RC Blau-Gelb Langenhagen starteten in der Mannschaft des Radsportverbandes Niedersachsen, neben Leo war es Carlo Kaubisch sowie zwei weitere Niedersachsen, Michel Schachtebeck (Tuspo Weende) und Steffen Mittmann (TuS Bramsche). Zweite dieser Meisterschaft wurden die Fahrer des Landes-Verbands Berlin, Dritte die des Landesverbandes Bayern. Leo Appelt erwies sich als der stärkste Fahrer seines Teams und übernahm den weitaus größten Teil der Führungsarbeit. Die Mannschaft gewann nicht nur dank des Blau-Gelb-Ausnahmeathleten das Rennen mit einem sehr deutlichen Vorsprung von 43 Sekunden, sondern unterbot auch die bisherige Bestzeit dieser Meisterschaft, die seit mehreren Jahren an gleicher Stätte ausgetragen wird. Die Siegerzeit betrug für die 20 Kilometer 27:40 Minuten. Dabei wurden Spitzenzeiten von knapp 50 Stundenkilometern gefahren. Nochmals Gernot Backhaus, der in dieser Disziplin als Trainer des Landesverbands eingesetzt ist und den Blau-Gelben von Beginn an betreut: „Leo ist ein unglaubliches Talent und ein Glücksfall für den Radsport.“
Weitere Erfolge: Nina Döring gewann ein Rennen in Buchholz (wie zuvor schon in Hildesheim), Franka Rodieck wurde Zweite, Jakob Geisbrecht Dritter und Nicolas Klas Fünfter (in den jeweiligen Rennklassen).