Erneut auf Meisterkurs

Behäbiger Start der Ice-Lions

Nach etwas behäbigem Start sollte die Begegnung mit den Dresden Cardinals doch noch ein Sledgeeishockey-Spiel nach dem Geschmack der Ice-Lions Langenhagen werden. Fast wäre es ein torloses Auftaktdrittel geworden, hätte nicht Udo Segreff auf Vorlage von Gerd Bleidorn in der 13. Minute den Dresdner Schlußmann Lars Uhlemann überwunden. Eine Warmlaufphase benötigten die Langenhagener in diesem Spiel wohl, musste Simon Kunst im Tor der Ice-Lions doch einige Torschüsse der Cardinals parieren. Der zweite Spielabschnitt war dann schon deutlich von den Aktionen der Gastgeber geprägt. Insgesamt fünf Mal musste der Goalie der Sachsen nach Treffern von Udo Segreff (3), Torsten Ellmer und Jörg Wedde hinter sich greifen. Im letzten Drittel zeigten die Ice-Lions ein deutlich defensiveres Spiel, was dann auch den Gästen keine Gelegenheit zu einem Anschlußtreffer bot. So blieb auch der inzwischen eingewechselte Marcel Gährig im Kasten der Ice-Lions torfrei. Segreffs Treffer zum 7:0 (Ellmer, Wedde) markierte den Endstand. Durch den Erfolg haben sich die Ice-Lions an die Tabellenspitze in der Liga vorarbeiten können. Nächstes Spiel: Sonntag, 19. Februar, 13 Uhr, im Lenny Soccio Ice & Event Center gegen Kamen Barbarians.