Erst leise und langsam, dann schneller und stabiler

Keine Chance: Die Krähen Tim Hübner (vorn) und Steven Calo nehmen Lehrtes Chris Ofosua in die Zange. (Foto: O. Krebs)

Testspiel: Fußball-Landesligist TSV KK schlägt SV Lehrte 06 mit 2:1

(ok). Die Standpauke in der Trinkpause hat gefruchtet. Danach lief es besser beim Fußball-Landesligisten TSV Krähenwinkel/Kaltenweide in der Testpartie gegen den Bezirksligisten SV Lehrte 06. Endstand der Begegnung war 2:1. Trainer Pascal Preuß analysiert: „In der Anfangsphase war noch Sand im Getriebe, genauso wie in den Partien in Harenberg und Havelse. Wir waren leise und langsam, hatten keine Ideen. Dann spielten wir schneller und standen auch stabiler.“ Folgerichtig gerieten die Krähen schon in der sechsten Minute durch Marcel Jaron (6.) in Führung. Kurz vor dem Halbzeitpfiff dann der Doppelschlag zur Führung durch Christopher Marre (43.) und Tim Hübner (44.). Mit der zweiten Halbzeit war Preuß dann spielerisch und in Sachen Tempo zufrieden, einzig der Abschluss vor dem Tor war mangelhaft. Mehrere Hundertprozentige ließ sein Team gegen einen Gegner liegen, der in der zweiten Hälfte gegen das klassenhöhere Team nicht mehr mithalten konnte. „Daran müssen wir noch intensiv arbeiten“, machte Preuß deutlich, aber dem Übungsleiter bleiben auch noch etwa vier Wochen bis zum Saisonstart für die Feinjustierung. Am Wochenende stehen Tests in Ahlten und gegen den HSC auf dem Programm.